Doppelwürfeltechnik

Mehr Etagen, Komponenten, Würfel

Um bis zu 30 Prozent sollen sich Kunststoffteile und montierte Einheiten dank innovativer Werkzeugtechnik produzieren lassen.

Mehrkomponententechnik ist von der Spezialtechnik zum Standard avanciert. Trotzdem stellt sie nicht nur aufgrund weiter zunehmender Komponenten- und Kavitätenzahl immer wieder besondere Herausforderungen an die Formenbauer, die mit verschiedenen Technologien arbeiten. Neben der Etagenwendetechnik, bei der das Mittelteil einer Etagenform um die Vertikalachse gedreht wird, sind zunehmend auch Würfeltechnik und die Doppelwürfeltechnik im Einsatz. Kunststoffteile und sogar montierte Einheiten können laut Anbieter so bis zu 30 Prozent günstiger hergestellt werden. Auch die Produktqualität lasse sich so steigern. Daneben werden Single Face Formen, Etagenformen und Standard Mehrkomponentenformen angeboten. Alle Technologien sind kombinierbar mit IML, IMD und mit dem Einlegen von Teilen.

Fakuma Halle A1, Stand 1104

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Formenbau

Alles dicht im Werkzeug?

Undichtigkeiten der Temperierkreisläufe von Spritzgießwerkzeugen können langwierige Produktionsausfälle und aufwendige Wartungsarbeiten nach sich ziehen. Sinnvoll ist es, die Kreisläufe regelmäßig auf Dichtigkeit zu prüfen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wirtschaftlicher Formenbau

Klinkenzüge nach Maß

Kundenspezifische Anfertigungen, vielfältige Kombinationsmöglichkeiten, Sonderabmessungen bei allen Varianten – mit einem umfangreichen Repertoire an Klinkenzügen bietet Strack Norma seinen Kunden Vorteile hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige