Universal-Nadelventil Z10710/...

Grenzenlos flexibel

So soll (siehe Überschrift) ein neues Universal-Nadelventil sein, das in zwei Baugrößen zu haben ist.

Die in der Heißkanaltechnik üblichen Lösungen von Einzelnadelverschlüssen konfrontieren den Anwender mit einer Vielzahl von Einschränkungen und führen in der Praxis oft zu Problemen: Die Schmelzeteilung erzeugt Bindenähte auf flächigen Teilen, die Auswahl an Düsenlängen und Durchmessern ist beschränkt, die Ergebnisse aus Einfach-Kleinserienwerkzeugen lassen sich nicht einfach in Serienwerkzeuge mit mehreren Kavitäten transportieren, da sich der Düsentyp dabei vollständig ändert, die Baugröße der handelsüblichen Einzelnadelverschlussdüsen führt zu großen Aufbauhöhen und Werkzeuggrößen und was es der Widrigkeiten mehr gibt.

Eine Vielzahl dieser Probleme hat die Lüdenscheider Firma Hasco jetzt nach eigenen Angaben mit ihrem neuen Nadelventil auf einen Schlag gelöst. Die in zwei Standardgrößen erhältliche Nadelantriebseinheit kann mit allen Düsen von Hasco kombiniert werden. Damit erschließe sich dem Anwender ein sehr breites Spektrum an Düsenbautypen, Massekanaldurchmessern und Düsenlängen bis 300 Millimeter, Nadelführungs- und Anschnittvarianten. Anwendungen aus dem technischen Bereich mit unterschiedlichsten Artikelgewichten und Füllstoffen ließen sich ebenso einfach und flexibel realisieren wie Applikationen aus dem Bereich Verpackung- oder Medizintechnik. Ein entscheidender Vorteil der Novität sei, dass die Einheit sowohl als Einzeldüse, zentral in der Formmitte, wie auch als Antriebseinheit zwischen Heißkanalverteiler und Düse eingesetzt werden kann.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Universal Nadelventil Z10710/...

Passt fast immer

Nadelverschluss-Düse lässt sich flexibler einsetzenNur sehr eingeschränkt lässt sich die Düsenkonfiguration aus Prototypenformen in die Serienform mit mehreren Kavitäten übertragen. Bis jetzt.Im Heißkanalbereich gängige Einzelnadelverschlusslösungen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Internationaler Formenbau

Neuer COO bei Haidlmair

Mit Beginn des Geschäftsjahres 2020/21 am 1. April hat Heinz Klausriegler die Position des COO beim Formenbauer Haidlmair im österreichischen Nußbach erweitert. Er führt somit in einer Doppelspitze mit Mario Haidlmair, der weiterhin als CEO fungiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen Corona

Schutzmasken-Werkzeug im Eiltempo produziert

Schutzmasken braucht das Land. Ein deutscher Kunde des österreichischen Formenbauers Haidlmair möchte in Kürze eine neuartige Schutzmaske produzieren und hat dafür ein Werkzeug geordert. Bei diesem Produkt handelt es sich um eine zweiteilige Maske...

mehr...