Großmaschine

IFW und Haidlmair investieren gemeinsam in Spritzgießtechnik

Die beiden im österreichischen Kremstal beheimateten Formenbauer und Kunststofftechniker IFW und Haidlmair kooperieren bei einer Großinvestition zum Vorteil beider Unternehmen.

IFW-Geschäftsführer Josef Nahringbauer (links) und Mario Haidlmair, Geschäftsführender Gesellschafter Haidlmair, vor ihrem gemeinsamen Projekt. (Quelle: Haildmair)

Haidlmair konstruiert und baut unter anderem Großwerkzeuge für Paletten und Palettenboxen sowie Wertstoff- und Müllbehälter. Am Standort Nußbach war eine Musterung dieser Produkte bislang nicht möglich, weil keine Spritzgießmaschine ausreichender Größe zur Verfügung steht.

Die Möglichkeit, eine 32.000 kN-Maschine des Herstellers Engel von einem Kunden zu übernehmen, wurde wahrgenommen. Statt jedoch eine eigene Produktionshalle dafür zu errichten, startete die Kooperation mit der IFW Kunststofftechnik. Nach einigen Investitionen in die Infrastruktur wurde die Maschine in eine bereits bestehende IFW-Halle integriert. Neben den Abmusterungen von IFW- und Haidlmair-Werkzeugen stehen freie Kapazitäten für die Lohnfertigung mit Kundenwerkzeugen zur Verfügung. Produzieren lassen sich auf der Maschine Teile bis 90 Kilogramm Spritzgewicht mit Werkzeugen 80 Tonnen Eigengewicht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Vollelektrisch spritzgießen

Schneller zum Verschluss

Vollelektrisch spritzgießen für die Verpackungstechnik. Die Serienausführung einer neuen vollelektrischen Schnellläufer-Spritzgießmaschine für Dünnwandanwendungen und Verpackungstechnik soll mit besonderer Dynamik und Effizienz punkten.

mehr...