IT im Formenbau

Produktionsplanung und –steuerung im Werkzeugbau

Der Marbach Werkzeugbau, Hersteller von Thermoformwerkzeugen für die Kunststoffindustrie, will seine Produktionssteuerung mit Einsatz einer neuen Software optimieren.

Mit erweiterter Softwareunterstützung soll der Formenbau effizienter werden. © (Bild: Marbach)

Mit dem System Zeit|M wird Marbach eine neue Software implementieren, die die Produktionsplanung bei Marbach effizienter machen soll. Die Einführung ist für Herbst 2018 geplant.

Marbach-Fertigungsleiter Matthias Arndt: „Bei der Herstellung von Thermoformwerkzeugen mit Produktionszeiten von mehreren Wochen ist die Steuerung der Produktion eine große Herausforderung. Um unsere Leistung für unsere Kunden zu verbessern, haben wir uns entschieden, in eine zu uns passende Software zu investieren. Gerade sind wir dabei, die Einführung vorzubereiten. Die Projektteams arbeiten zusammen mit der IT und unserem Projektpartner die umfangreiche Agenda der Projektierung ab.“ Die neue Software wird ergänzend zu dem bei Marbach vorhandenen ERP-System implementiert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Blasformen

Altes und doch modernes Verfahren

Bis vor 20 Jahren stellte das Unternehmen Roth Tanks für die Heizöllagerung ausschließlich aus Stahlblech her. Dann begann zusätzlich die Produktion aus Kunststoff im Blasformverfahren. Diese damit nicht mehr junge Technologie wurde stetig...

mehr...

Ehrung

Ulrich Reifenhäuser in der Plastics Hall of Fame

Nach drei Jahren wurden wieder Persönlichkeiten der Kunststoffbranche in die „Plastics Hall of Fame“ aufgenommen – eine davon ist Ulrich Reifenhäuser, Geschäftsführer der Reifenhäuser Gruppe, Vorsitzender des Ausstellerbeirats der Kunststoffmesse K...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Blasformen

Kühlen von zwei Seiten

Kürze Kühlzeiten, weniger Spannungen in den Produkten sowie gerinere Kristallisationsraten verspricht ein spezielles Kühlsystem für die formgebenden Werkzeuge beim Blasformen. Um 15 Prozent oder mehr soll sich die Produktion damit steigern lassen.

mehr...
Anzeige

Druckbehälter aus Polyamid

Für 320 Liter Wasserstoff

Erstmals wurde im Extrusions-Blasformverfahren ein Wasserstoff-Druckbehälter mit 320 Liter Volumen produziert. Der Liner ist mehr als zwei Meter lang, hat einen Durchmesser von etwa 500 Millimetern und fasst 320 Liter. Und das soll noch nicht das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige