Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Produktion> Formenbau>

Personalie - Hagen Tschorn leitet Beirat des 3D-Druck Verbands

PersonalieHagen Tschorn leitet Beirat des 3D-Druck Verbands

Hagen Tschorn einer der drei Geschäftsführer des Unternehmens Canto in Lüdenscheid ist nun als Beirat im Branchenverband engagiert. Nach seinen Angaben ist Canto mit inzwischen etwa 35 Mitarbeitern seit fast 25 Jahren als Dienstleister in den Bereichen Entwicklung, Prototypen, Werkzeugbau und Kleinserienfertigung aktiv. Der 3D-Druck sei seit den Anfängen des Unternehmens Bestandteil der Entwicklung und Fertigung. Auch die entsprechenden Anlagen und Technologien im Kunststoff- und Metallbereich gehören zum Maschinenpark.

sep
sep
sep
sep
Hagen Tschorn

„Ich freue mich, den Verband 3DDruck an so prominenter Stelle mit repräsentieren zu dürfen“, sagte Hagen Tschorn. „Canto ist schon etwas länger Mitglied im Verband. Da hatte ich bereits die Möglichkeit, Themen und Protagonisten näher kennenzulernen. Die Additive Fertigung ist nicht nur in aller Munde, sie verändert auch tatsächlich rasant die Wirtschaft in vielen Bereichen. Diesen Prozess unter anderem politisch mit zu begleiten, ist eine spannende Herausforderung“. Auch der Vorsitzende das Verbands gibt sich zuversichtlich: „Mit Hagen Tschorn haben wir einen versierten Macher und Fachmann für den Beirat gefunden. Das wird uns als Verband in der politischen Kommunikation stärken“, zeigt sich Justus Bobke überzeugt.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Turbinenmodell

Veranstaltung zum 3D-Druck5000 Besucher zur Rapidtech und Fabcon 3D

208 Aussteller aus 14 Ländern sowie knapp 5000 Besucher (2017: 4800) meldet die Messe Erfurt als wichtigste Eckdaten der soeben beendeten Kongressmesse Rapidtech und Fabcon. Auch inhaltlich habe die Veranstaltung überzeugt.

…mehr
Lufthansa Technik Ersatzteil Waschbeckensieb (Bild: Lufthansa Technik, Klaus Bräutigam)

Praxistest für die Lufthansa TechnikWas kann der 3D-Druck wirklich?

Um das Potential für höhere Geschwindigkeiten und Flexibilität sowie für niedrigere Betriebskosten eines 3D-Drucker unabhängig von Herstellerangaben zu prüfen, hat das Unternehmen Kegelmann Praxistests anhand von Bauteilen für den Kunden Lufthansa Technik durchgeführt.

…mehr
Für hochbelastete Bauteile aus dem 3D-Druck eignet sich ein neues Polycarbonat. (Bild: German Reprap)

Werkstoff für den 3D-DruckRobuste Teile mit hoher Schlag- und Bruchzähigkeit

Für Bauteile mit höheren mechanischen und chemischen Ansprüchen steht ein neuer Polycarbonat-Typ zur Verfügung, der sich im 3D-Druck verarbeiten lässt.

…mehr
3D-gedruckten Halterung aus antistatischem ABS

Kunststoff schlägt MetallMit 3D-Druck zu schneller zu Vorrichtungen und Werkzeugen

Den Bau von Großformatdruckern hat das japanische Unternehmen Ricoh mit Einsatz der 3D-Druck-Technologie effizienter gemacht: Statt Vorrichtungen, Hilfsmittel und Werkzeuge spanend aus Metall zu fertigen, entstehen die nun kurzfristig auf einem Großformat-Drucker.

…mehr
Scan-Kopf

Internet der DingeScan-Kopf für additive Fertigung und Mikrobearbeitung

Zur Messe Lasys in Stuttgart soll neuer Scan-Kopf in Serie gehen, der außer seiner Präzision besondere Eignung für die Einbindung in automatisierte Fertigungsumgebungen im Sinne von Industrie 4.0 und dem Internet-der-Dinge (IoT) bietet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen