Internationaler Mittelstand

Produktion der Weber Gruppe unter neuer Leitung

Zum 1.10.2016 übernahm Boris Zipser als weiterer Geschäftsführer der Weber Gruppe die Produktionsverantwortung für die Werke Dillenburg (Deutschland), Legnica (Polen) und Suzhou (China) sowie für das Qualitätsmanagement und die internationale Werksentwicklung.

Boris Zipser, neuer Geschäftsführer für den Bereich Production (COO) der Weber Gruppe. (Bild: Weber)

Künftig hat das Unternehmen eine dreiköpfige Spitze mit dem geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Zipp, dem kaufmännischen Geschäftsführer Jan Thomas Schmidt und Boris Zipser. Wichtige Aufgabe für ihn sei die Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz der Werke mit stetiger Verbesserung der Prozess- und Technologiekompetenz.

Der 49-jährige Boris Zipser ist Maschinenbau- und Wirtschaftsingenieur und hat nach Unternehmensangaben rund zwei Jahrzehnte Werksaufbau- und Managementerfahrung in der Automobilzulieferindustrie – vorwiegend in Mexiko, Brasilien und Asien. Aufgrund seiner internationalen Erfahrungen in Kombination mit Lean-Production- und Business-Excellence-Expertise werde er die Geschäftsführung der Weber Gruppe gut ergänzen.

Die Weber Gruppe bezeichnet sich als Systempartner für Kunststofflösungen in den Branchen Automobil, Gebäude- und Hausgerätetechnik, Heizung, Möbel sowie Medizin. Mit mehr als 1000 Mitarbeitern entwickelt und produziert das mittelständische Familienunternehmen Kunststoff-Komponenten, -Module und -Systeme in Deutschland, Polen und China. Neben dem Kerngeschäft Kunststofftechnik bilden Medizintechnik, Formenbau und Dichtungsmassen weitere Geschäftsbereiche der Gruppe. Das Unternehmen biete über alle Geschäftsbereiche die gesamte Bandbreite des Projektmanagements – von der Konzeption über die Entwicklung bis zum serienreifen Produkt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige