Software für Werkzeugbauer

Meusburger Gruppe übernimmt Segoni

Die Meusburger Gruppe hat den Berliner ERP- und PPS- Hersteller Segoni übernommen. Segoni soll als eigenständiges Unternehmen weitergeführt und alle Mitarbeiter übernommen werden. Neben der wissensorientierten Managementmethode WBI werden die Kunden der Meusburger Gruppe künftig auch im Bereich ERP/PPS bei der Digitalisierung unterstützt.

Guntram Meusburger und Roland Schmid freuen sich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit. © (Bild: Meusburger)

Segoni liefert in Deutschland, Österreich und der Schweiz ERP/PPS-Software an mittelständische Unternehmen, vor allem an Kunden mit individueller Fertigungsstruktur aus den Bereichen Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau. Segoni bietet dabei Lösungen zur effizienten Unternehmenssteuerung. Das Software- und Dienstleistungsangebot bietet Planung, Kalkulation, Termin- und Kapazitätsplanung, Einkaufs- und Lagerwirtschaft sowie Verrechnung.

„Mit Segoni holen wir uns den führenden Anbieter im Bereich ERP/PPS-Software für mittelständische Unternehmen in unserer Branche an Bord. Wir werden in den nächsten Jahren weiter in die Entwicklung der Software investieren und das Serviceangebot für unsere Kunden dadurch kontinuierlich und nachhaltig ausbauen", erklärt Guntram Meusburger, Geschäftsführender Gesellschafter der Meusburger Gruppe.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige