Spritzgussqualität

Viele Formnester – eine Qualität

Beim Spritzgießen mit einer hohen Zahl von Formnestern und offenen Düsen ist eine toleranzarme Temperaturführung für jede Kavität über den gesamten Zyklus eine Voraussetzung für gleichmäßig gute Füllungen sowie einen sauberen Abriss bei der Entformung.

Die Düsenspitze HTT soll auch bei hohen Fachzahlen für optimalen Materialfluss in der Düsenspitze und eine gezielte Temperaturführung im Anschnittbereich sorgen.

Solche Anwendungen sollen mit der Düsenspitze des Typs HTT optimiert werden. vor. Der neu gestaltete Torpedo sorge für optimalen Materialfluss in der Düsenspitze, eine gezielte Temperaturführung im Anschnittbereich und einen flachen Abriss. Neu ist auch die Geometrie und Platzierung der Stege, mit denen der Torpedo im Fließkanal aufgehängt ist: Die Aufteilung des Schmelzestroms werde kompensiert, so dass ein weitgehend homogener Strang ohne Molekülorientierung die Düse verlässt. In der Vorkammer sorge die Fließgeometrie in der HTT-Spitze für eine gute Spülwirkung, was den schnellen und sicheren Farbwechsel unterstützt. Zur Zentrierung der Düse im Werkzeug wird der Torpedoeinsatz mit einer Kappe kombiniert deren Anlageflächen für einen ausgewogenen Wärmehaushalt optimiert sind.

Geeignet ist die neue Düsenspitze laut Anbieter für ein breites Anwendungsspektrum von Massenkunststoffen über technische Kunststoffe mit engem Verarbeitungsfenster – mit oder ohne Glasfasern – bis zu Hochtemperaturkunststoffen. Je nach Material und Anwendung kann die Düsenserie ab etwa 0,5 Gramm Schussgewicht eingesetzt werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige