Thermoforming, Beutel für Medizintechnik

Schneller stapeln und Beutel füllen

Thermoforming von Bechern und das Verschweißen und integrierte Befüllen von Infusionsbeuteln lassen sich weiter beschleunigen und prozesssicherer gestalten.

Zur Fakuma will Kiefel die Thermoformanlage Thermorunner bei der effizienten Fertigung von Trinkbechern aus PET zeigen. Durch Integration der neuen Stapeleinheit, Produktname Best soll eine besonders hohe Geschwindigkeit aller Produktionsabläufe erreicht werden.

Die laut Anbieter kostengünstige und verschleißarme Stapelausrüstung sei lebensmittelgerecht und eine wichtige Komponente für einen störungsarmen Fertigungsprozess mit hohen Geschwindigkeiten. Zur Steuerung eingesetzt wird die Simotion von Siemens als integriertes System für Positionierung und SPS direkt im Antrieb. Damit sollen besonders kurze Zykluszeiten mit optimalen Funktionsergebnissen durch koordinierte, schnelle und präzise Mehrachsbewegungen möglich sein.

Eine weitere Anwendung ist das Thermokontakt- oder Hochfrequenz-Schweißen, Flach- oder Schlauchfolie, in der Medizintechnik – bei der Herstellung von Infusionsbeuteln gelten höchste Qualitätsstandards. Die soll die Neuentwicklung IV-Express erfüllen. Dank kompakter Bauweise in Edelstahl werde die Aufstellfläche reduziert und dennoch hohe Ausstoßraten erzielt. Verschiedene Größen von IV-Beutel (Intravenös) können in 2-, 4- und 6-fach Nutzen gefertigt werden, ebenso Mehrkammerbeutel mit Peel-Naht. Bei geringem Umrüstaufwand erreichen die Anwender hohe Produktivität, da bei kurzen Zyklen mit hoher Prozesssicherheit gearbeitet werde.

Anzeige

Die Befüllstation ist integriert. Eine präzise Abfülltechnik sorge für exakte Befüllung. Das Zuführen von Gasen oder Sauerstoff ist möglich. Kontroll- und Prüfeinheiten sind der jeweiligen Anwendung einsetzbar, eine Bedruckungsstation, etwa Heißprägung oder Laser, lässt sich integrieren.


Fakuma, Halle A1, Stand 1316

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

BF 70

Thermoformen mit Hinterschnitt

Thermoformen mit HinterschnittIm August 2008 berichtete diese Zeitschrift über das Unternehmen Volpini in Österreich, das erstmals plastische Konturen im Thermoformen auf einer Maschine von Illig realisierte.

mehr...

Speedformer KMD 80

Thermoformer auf Speed

Schnell und dabei energieeffizienter arbeitet ein erstmals zur K vorgestellter Thermoformer mit 600 x 800  Millimeter Formfläche.Auf das wirtschaftliche Fertigen von Verpackungsteilen in der Großserie zielt Kiefel mit dem neuen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Thermoformmaschine

Der Trick mit dem Kipp

Eine weitere platzsparende Thermoformmaschine soll mit besonders hohem Ausstoß bei guter Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten punkten.Mit seiner Formfläche von 500 x 320 Millimeter soll der platzsparende Thermoformer M60 die schon länger angebotene...

mehr...

Ecoformer

Flexibilität beim Thermoformen eingebaut

Druckluftformen mit bis zu 5 bar soll für beste Qualität der Formteile sorgen, auch in der Kleinserienproduktion.Hochqualitative Produktionsergebnisse und wirtschaftlichen Betrieb soll die neue Thermoformmaschine namens Ecoformer miteinander...

mehr...

Robotrim RT-1002

Thermoforming – schneller nacharbeiten

Fräsroboter erhöht Flexibilität, Effizienz und WirtschaftlichkeitEine speziell für Thermoformer entwickelte Roboterzelle soll für deutlich flexiblere, schnellere und kostengünstigere mechanische Nacharbeit an komplexen 3D-Thermoformteilen sorgen.

mehr...