Vortex und Machine DNA

Schneller schruppen

Mit einer zum Patent angemeldeten und zur Euromold präsentierten Technologie soll sich Bearbeitungszeit beim HSC-Schruppen erheblich verkürzen lassen.

Unter dem Namen Vortex wird eine Schruppstrategie vorgestellt, die laut Softwareanbieter den Umschlingungswinkel über den gesamten Werkzeugweg hinweg kontrolliert, bleibe auch bei größtmöglichen Zustellungen die Schnittgeschwindigkeit stets konstant. Gleichzeitig sollen die Werkzeugkosten sinken, da es im Gegensatz zu konventionellen Strategien auch bei stark gekrümmten Konturen zu keiner Wechselbelastung des Werkzeugs komme.

Eine weitere zur Euromold angekündigte Neuheit ist die Machine DNA. Diese Technologie soll die individuellen Eigenschaften der Werkzeugmaschine und der verwendeten Steuerung (CNC) ermitteln und an Powermill weiterleiten. Erfasst werden beispielsweise Parameter wie der kleinste Radius, der ohne Vorschubverlust gefahren werden kann, die bestmögliche Punkteverteilung in Konturen und die Art der Übergänge zwischen Linien und Kreisen. Diese Eigenschaften sind bei Werkzeugmaschinen unterschiedlich und wirken sich auf das Fräsergebnis aus. Die Software interpretiere diese Parameter und sorge so für eine optimale Frässtrategie, die exakt auf die jeweilige Maschine abgestimmt ist.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Internationaler Formenbau

Neuer COO bei Haidlmair

Mit Beginn des Geschäftsjahres 2020/21 am 1. April hat Heinz Klausriegler die Position des COO beim Formenbauer Haidlmair im österreichischen Nußbach erweitert. Er führt somit in einer Doppelspitze mit Mario Haidlmair, der weiterhin als CEO fungiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gegen Corona

Schutzmasken-Werkzeug im Eiltempo produziert

Schutzmasken braucht das Land. Ein deutscher Kunde des österreichischen Formenbauers Haidlmair möchte in Kürze eine neuartige Schutzmaske produzieren und hat dafür ein Werkzeug geordert. Bei diesem Produkt handelt es sich um eine zweiteilige Maske...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Qualitätssicherung

Haidlmair übernimmt Testify

Den Linzer Softwareanbieter Testify, Entwickler der gleichnamigen Software zur digitalen und mobilen Qualitätssicherung, wird komplett vom Formenbauer Haidlmair übernommen. Bislang war Testify eine Tochter von Dataformers, an dem Haidlmair mit einem...

mehr...