Werkzeugreinigung

Werkzeugreinigung: Dem Schutz die kalte Schulter zeigen

Statt aufwendig mit Lösemitteln und Putzlappen zu agieren, kann für Werkzeugreinigung Trockeneis genutzt werden, auch direkt auf der Maschine.

Komplizierte Geometrien, hohe Temperaturen und Geschwindigkeiten, aggressive Kondensate, Schmierstoffe und schlechte Werkzeugentlüftung – das sind einige der Faktoren, die Verunreinigung von Spritzgießwerkzeugen verursachen können. Eingebrannte Rückstände an den Werkzeugen führen zu einer deutlichen Reduktion der Effizienz und zu erheblichen Ausschussraten.

Für die manuelle Reinigung müssen die Werkzeuge abgekühlt und demontiert werden. Nach der langwierigen Reinigung folgen Montage und Wiederanfahren der Maschine. Diese Aufgabe soll mit dem etwa staubsaugergroßen Trockeneisstrahlgerät namens Cargolaster einfacher zu lösen sein: Es können laut Anbieter verschiedene Oberflächen effektiv mit Trockeneispellets und Druckluft gereinigt werden. Im Gegensatz zu den großen Geräten arbeite dieser Typ geräuscharm und energieeffizient hinsichtlich Druckluft-, Strom- und Eisverbrauch. Trotzdem lassen sich demnach selbst hartnäckige Kunststoff- und Farbrückstände an metallischen Oberflächen von Werkzeugen und Formen mühelos entfernen. Dazu muss das Werkzeug nicht abgebaut werden.

Dank der individuellen Dosierbarkeit und dem im Gerät integrierten Pellet-Mahlwerks sei die Reinigung quasi punktgenau möglich. Das nicht abrasive Trockeneis sei material- und oberflächenschonend und habe zudem die Eigenschaft, an der Luft gasförmig zu werden – also rückstandslos zu verschwinden. Somit entsteht kein Abfall.

Anzeige


Fakuma, Halle B5, Stand 5509

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Eiskalt gereinigt

Trockeneisstrahlen leicht gemacht

Aufgrund des kompakten Aufbaus und einfacher Handhabung soll sich ein neues Trockeneisstrahlgerät besonders für den industriellen Einsatz eignen. Das 48,5 Kilogramm schwere Gerät lässt sich an jeden beliebigen Ort manövrieren.

mehr...
Anzeige

Spritzgießen

Entgraten mit Trockeneis

Das Entfernen von Graten geschieht aus funktionalen und ästhetischen Gründen. Das Trockeneisverfahren soll einerseits werkstückschonend arbeiten, andererseits flexibel einsetzbar sein. Grat- und spanfreie Bauteile sind zumeist eine Vorgabe der...

mehr...

Werkzeugbau des Jahres

Siebenwurst gewinnt Branchenpreis

Zum dritten Mal hat Siebenwurst den Titel Werkzeugbauer des Jahres errungen. Am 7. November 2018 zeichneten das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie und das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen zum 15. Mal die besten Werkzeugmacher aus.

mehr...