Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Werkstoffe> FVK-Werkstoffe>

Composites für funktionelle und strukturelle Motorteile

Studenten im internationalen WettbewerbHelikopter-Designstudie setzt auf Leichtbau

Ephemeron in der Computeranimation

Studenten des PFH Hansecampus Stade haben in einem Wettbewerb der American Helicopter Society den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden in der Luft bleiben kann.

…mehr

Fahrzeug-LeichtbauComposites für funktionelle und strukturelle Motorteile

Bereits zur Hannover Messe 2015 stellten Sumitomo Bakelite und das Fraunhofer-Institut ICT einen leichten Einzylinder-Demonstratormotor mit einem Zylinder aus einem Faserverbundwerkstoff vor. Diese Technologie wird sukzessive weiterentwickelt.

sep
sep
sep
sep
Phenolharz-basierte Werkstoffe bieten in hochbelasteten Komponenten des Antriebsstrangs Einsparpotentiale beim Gewicht. (Bild: ICT)

Die Vorteile des Faserverbundwerkstoffs auf Phenolbasis bieten laut Institut eine potenzielle Gewichtsreduktion von etwa 20 Prozent im Vergleich zu Aluminium und eine potenzielle Kostenreduktion in der Serienproduktion im Spritzgießen. Zusätzlich haben diese Motoren verbesserte akustische Eigenschaften aufgrund der guten Dämpfung der Phenolharze im Vergleich zu metallischen Legierungen und verbesserte thermische Eigenschaften aufgrund ihrer niedrigen thermischen Leitfähigkeit. Diese Vorteile wurden an dem auf der Hannover Messe ausgestellten 650 ccm Einzylindermotor bei Tests im Dauerbetrieb auf dem Motorenprüfstand des Fraunhofer Instituts dokumentiert.

Laut Projektleiters Lars Fredrik Berg hat die Technologie viel Potenzial: „Neben Zylindergehäusen und Motorblocks können Faserverbundwerkstoffe, wie der von Sumitomo Bakelite hergestellte Hochleistungsverbundwerkstoff, für viele weitere Bauteile im Antriebsstrang verwendet werden, um Gewicht einzusparen und die Leistung zu verbessern.“ Die Materialien eröffnen auch neue Möglichkeiten in der Bauteilauslegung: „Wir haben gerade erst damit begonnen, die Bandbreite der neuen Vorteile und Möglichkeiten zu entdecken, die mit Aluminium nicht möglich sind“, erklärt Berg. Sumitomos Materialien bieten demnach ein großes Anwendungspotential im aber auch außerhalb des Antriebsstrangs. Die Kooperation werde die Anpassung dieser Materialien für innovative funktionelle und strukturelle Motorteile erheblich beschleunigen.

Anzeige

Sumitomo Bakelite startet derzeit die SB Drive-Initiative in der Automobilindustrie mit dem Ziel der Komplettentwicklung von Leichtbaulösungen zu akzeptablen Kosten für Antriebsstränge. Dies enthält Konzeptentwicklung, Designiteration, Materialentwicklung der Composites sowie Produktionstechnik, Entwicklung von Prototypen und deren Validierung bis hin zur Industrialisierung für die Großserienproduktion. In all diesen Bereichen wurde eine Zusammenarbeit mit Fraunhofer vereinbart. In den kommenden Jahren wollen beide Partner eng zusammenarbeiten „um Antriebe leichter, besser und kompakter zu machen“.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Prozesse optimierenNeue Trennmittel für die Composite-Verarbeitung

Die Produktivität der Compositeverarbeitung hängt nicht von der Anlagentechnologie, sondern auch von Hilfsstoffen wie Trenn- und Reinigungsmitteln ab. Die Konstruktion leichter und energieeffizienter Konstruktionen für die Automobilindustrie sowie in der Luft- und Raumfahrtindustrie bedingt den Ersatz von Metallkomponenten durch Verbundbauteile mit hohem Ermüdungs- und Korrosionswiderstand.

…mehr
Shearografie

Automatisierte ShearografieShearografie für Faserverbunde automatisieren

Im gemeinsamen Forschungsprojekt Autoshear entwickeln Wissenschaftler des ILK in Dresden und des SKZ Würzburg die Shearografie weiter. Für diese Messtechnik soll eine automatisierte Messung und Auswertung zur objektiven Fehlstellenbewertung erarbeitet werden.

…mehr
Ephemeron in der Computeranimation

Studenten im internationalen WettbewerbHelikopter-Designstudie setzt auf Leichtbau

Studenten des PFH Hansecampus Stade haben in einem Wettbewerb der American Helicopter Society den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden in der Luft bleiben kann.

…mehr
Volvo V90

Kunststoff für KomfortComposite-Blattfedern für weitere Fahrzeuge

Volvo verbaut leichte Composit-Querblattfedern nach Einführung beim SUV XC90 vor einigen Monaten jetzt auch in der Limousine S90 und dem Kombi V90. Das zweikomponentige Matrixharzsystem Loctite Max 2 sei das entscheidende Element dieser Blattfeder.

…mehr
PP-Wabernkerne

Leichtbau mit PPAutos aus der Wabe

Wabenkerne aus Polypropylen (PP) bewähren sich unter anderem in der Automobilindustrie. Der kontinuierlichen Herstellungsprozess erlaubt die effiziente Produktion bei hoher Produktvielfalt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen