Leichte und hochfeste Bauteile

Kunststoffe für künftige Trends

Innovative und nachhaltige Kunststofflösungen können für Antworten auf Trends wie künftige Mobilität, fortschreitende Digitalisierung, 3D-Druck und energieeffiziente Beleuchtung bieten.

Eine mögliche Anwendung für endlosfaserverstärkte thermoplastische Composites (CFRTP) der Marke Maezio sind leichtgewichtige und sehr dünne Laptop-Deckel mit neuartigen optischen Oberflächen-Effekten. © Covestro

Als eines der wichtigsten Themen will Covestro zur Fakuma robuste, leichte und ästhetische Faserverbundwerkstoffe für energie- und ressourcenschonende Anwendungen präsentieren. Weitere Schwerpunkte werden flammgeschützte Batteriegehäuse und transparente bzw. lichtstreuende Polycarbonate für energieeffiziente LED-Lichttechnik sein.

Weltweit steigt die Nachfrage nach besonders robusten und zugleich leichtgewichtigen Materialien. Mit endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites (CFRTP) der neuen Marke Maezio erfülle das Unternehmen diese Anforderungen und bietet darüber hinaus eine kostengünstige und skalierbare Fertigungslösung für Mengenprodukte.

Ein aktueller Entwicklungsschwerpunkt beschäftigt sich mit neuen Antriebstechnologien wie der Elektromobilität. Werkstoffe zur Ummantelung der Lithium-Ionen-Batterien müssen sehr dimensionsstabil sein, um eine Vielzahl von Batteriezellen genau und eng positionieren zu können. Je nach Konstruktionsprinzip der Akkus muss der Werkstoff zudem flammwidrig sein. Hierfür sind verschiedene Polycarbonat-Blends gut geeignet. Auf der Fakuma zeigt das Unternehmen ein solches Batteriemodul für Heimspeicher.

Ein besonderes Exponat ist auch ein komplex geformter Stoßdämpfer, der mit Hilfe der drei wichtigsten 3D-Druck-Technologien aus Filament, Pulver und flüssigem Harz hergestellt wurde. Zum Einsatz kamen Polycarbonat, thermoplastisches Polyurethan (TPU) und Polyurethanharz von Covestro.

Anzeige

Das Unternehmen präsentiert außerdem verschiedene lichtleitende und lichtstreuende Polycarbonate einschließlich Folien, zudem einen gut wärmeleitenden Typ zur Kühlung energiesparender LED-Leuchten. Es werden auch Folienentwicklungen für neuartige Front- und Hecklösungen sowie den Autoinnenraum vorgestellt.

Die fortschreitende Digitalisierung in der Kunststoffbranche dürfte die Forschung und Entwicklung, Produktion, Versorgungsketten, Nachhaltigkeitsprojekte und Kundenkontakte auf eine neue Ebene heben und schließlich zu einem gesteigerten geschäftlichen Erfolg beitragen. Für seine Kundenkontakte nutzt das Unternehmen eine ganze Bandbreite digitaler Kanäle und Dienste, einschließlich Produktfindern und elektronischer Handelsplattformen. Am Messestand können Besucher verschiedene Möglichkeiten ausprobieren.

Fakuma: Halle B4, Stand 4206

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Fakuma eröffnet

Zentrum der K-Branche am Bodensee

Bereits kurz vor Mittag, als Bettina Schall die Fakuma offiziell eröffnet, drängen sich die Besucher in einigen Hallen. Wie schon in den Vorjahren meldet der Veranstalter ein komplett ausverkauftes Messegelände mit 85 000 Quadratmetern...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite