Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Fahrzeugeinrichtung CfK

Schrankwand aus CfK

Derzeit stehen beim Einsatz kohlefaserverstärkter Kunststoffe im Fahrzeugbau überwiegend Karosserieteile im Fokus. Andere sind schon weiter und können sich demnach für Schöner Wohnen bewerben.

Genauer gesagt geht es um Einrichtungen von Nutzfahrzeugen mit Realen und Ordnungssystemen. Bauteile aus kohlefaserverstärktem Kunststoff bringen gegenüber Aluminiumelementen, die bis heute beim System Bott Vario den Materialmix bestimmen, eine weitere Gewichtsreduzierung von bis zu 30 Prozent, erklärt der Anbieter. Im Vergleich zu konventionellen Stahlteilen sei eine Reduktion von über 70 Prozent möglich. Mit diesem Schritt lässt sich bei Service- und Montagefahrzeugen das Gewicht also spürbar senken – was dem Spritverbrauch oder der möglichen Nutzlast zugute kommt.

Im einen oder anderen Fall könnte es möglich sein, kleinere Fahrzeuge mit geringerer zulässiger Zuladung nutzen. Das senkt die Anschaffungskosten und den Aufwand für den Unterhalt. Ein deutlich geringerer Spritverbrauch wird sich zudem positiv auswirken.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichtbau

Ganzheitliches Kohlefaser-Konzept

Zur Interplas in Birmingham wurde die Produktion eines Kupplungspedals im Spritzguss gezeigt, dass dank Kohlefaserverstärkung deutlich leichter und dabei steifer sein soll als vergleichbare Kunststoffpedale.

mehr...

CFK-Verarbeitung

Kohlefaser effizienter nutzen

Von der Entformungsgeschwindigkeit und der Montagetechnik hängt die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Kohlefaser verstärkter Bauteile in der Serienproduktion ab. Hier gibt es Verbesserungsbedarf.Kohlefaserverstärkte Kunststoffe versuchen die...

mehr...

Gefederte Sattelstütze

Hightech fürs Fahrrad

Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe (CFK) machen nicht nur Autos und Flugzeuge leichter. Auch Radfahrer profitieren von dem neuen Werkstoff.Seit einigen Jahren gibt es gefederte Sattelstützen für Profis und Freizeitradler.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fasern und Beflockung

TITK-Tochter Smartpolymer baut aus

Der jüngste Spross der TITK-Gruppe Rudolstadt braucht mehr Platz: Bis Mitte 2020 errichtet die Smartpolymer eine Produktionshalle für rund 2,4 Millionen Euro. Smartpolymer wurde 2014 gegründet, um Neuentwicklungen aus dem Thüringischen Institut für...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf einige kleine, weithin unbekannte Innovationsschmieden in Deutschland: die akademischen Fliegergruppen, kurz Akaflieg genannt. An mehreren Universitäten haben sich diese Studentenvereinigungen mit heute unterschiedlichen...

mehr...

Kunststoffe im Automobil

Leicht, torsionssteif, sicher

Endlosfaser-verstärkte Verbundhalbzeuge sind die Basis für Strukturbauteile - auch solche mit hohen Sicherheitsanforderungen und mechanischer Leistungsfähigkeit sowie mit hohen Qualitätsstandards der Oberflächen. Gewichtseinsparungen und die...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite