Leichtbau

Ganzheitliches Kohlefaser-Konzept

Zur Interplas in Birmingham wurde die Produktion eines Kupplungspedals im Spritzguss gezeigt, dass dank Kohlefaserverstärkung deutlich leichter und dabei steifer sein soll als vergleichbare Kunststoffpedale.

Kupplungspedal
Kupplungspedal aus kohlefaserverstärktem Polyamid, hergestellt im Wasserinnendruckverfahren.

Basis des Projekts ist ein verstärktes PA6: Unter der Marke Akromid produziert Akro-Plastic PA6-Vompounds mit Glasfasergehalten zwischen 10 und 40 Prozent. Sie erzielen laut Hersteller außergewöhnlich hohe Zug-Module und Biegefestigkeiten. Für den Typ A3 ICF 40 die 33.000 MPa (Zug-Modul) und 370 MPa Biegefestigkeit ausgewiesen.

Ziel der neuen Produktlinie sei es, das Gewicht hochfester Bauteile zu senken. Da der Preis dieser Produkte nun erstmalig deutlich näher an den von Glasfasercompounds herankomme, stehe der Substitution auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten nichts mehr im Wege.

Kupplungspedal
Aufgeschnitten zeigt das Kupplungspedals eine gleichmäßige Wanddickenverteilung.

Gemeinsam mit den Unternehmen PME Fluidtec und Engel wurde die Fertigungszelle für Kupplungspedale gezeigt. Das Pedal wird im Wasserinnendruck-Prozess aus einem Akromid B3 ICF 15 gefertigt. Es ist, so der Hersteller, fast 10 Prozent leichter, als ein Bauteil aus einem mit 30 Prozent Glasfaser verstärktem PA6 und trotzdem 25 Prozent steifer. Die Tatsache, dass ein Kupplungspedal in einem so sensiblen Prozess wie dem Wasserinnendruck-Verfahren stabil gefertigt werden kann zeige, wie hoch die Qualität der neuen Produktreihe ist.

Neben den Pedalen und zugehörigen Pedalaufnehmern könnte das Projekt bei großvolumige Bauteilen, die heute aus Polyamid mit Glasfaserverstärkung gefertigt werden, das Gewicht gesenkt werden, ohne die Kosten aus den Augen zu verlieren. In Bauteilen wie Mittelkonsolen, Aktivkohlefilter oder Steuergeräte-Halterungen könnten zudem weitere Vorteile der Kohlefaser genutzt werden: Elektrische Abschirmung, gute Wärmeleitfähigkeit und den niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten sind schon integriert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite