Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Neue Technologien

Meinolf Droege,

Neue Presse für Hochleistungs-Leichtbauteile

Eine neue, mit verschiedenen Temperiertechnologien ausgestattete, Presse mit 6000 Kilonewton maximalem Druck soll die Entwicklung polymerer Faserverbunde, metallischer und geschäumter Werkstoffen im Leichtbau vorantreiben.

Variotherme Presse für Hochleistungs-Leichtbauteile © NMB

In Kombination mit der Presse des Herstellers Wickert bestehen laut dem Unternehmen Neue Materialien Bayreuth vielfältige Möglichkeiten zur dynamischen Werkzeugtemperierung: Neben Öl und Wasser unter Druck steht auch eine Induktionstemperierung von Roctool zur Verfügung. Diese Systeme decken ein breites Temperaturfenster bis 500 Grad Celsius ab und sollen hochwertige Oberflächen in kurzen Verarbeitungszyklen für thermoplastische Verbundwerkstoffe und Sandwichstrukturen ermöglichen.

Faserverstärkte Hochleistungskunststoffe bieten aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften ein hohes Leichtbaupotential und stehen vor allem in der Luftfahrt zunehmend in Fokus aktueller Entwicklungen. Die Anlage kann mit ihren bis 450 Grad Celsius temperierbaren Aufspannplatten bei faserverstärkten Hochtemperatur-Kunststoffen für eine Laminatkonsolidierung und für das Thermoforming eingesetzt werden. Hierfür können Organobleche maßgeschneidert bis 450 Grad Celsius in einem Infrarot-Strahlerfeld temperiert und anschließend mit einem Handlingsystem dem Werkzeug zugeführt werden. Die Aufspannfläche ist 1250 x 125 Millimeter groß der Hub erreicht 1500 Millimeter.

Um ein Auskühlen der vorgeheizten Laminate zu vermeiden, wurde die neue Presse auf präzise und schnelle Schließbewegungen mit Schließgeschwindigkeiten bis 300 Millimeter pro Sekunde ausgelegt. Mit einer integrierten Planparallelitätsregelung ist bei Bedarf auch eine aktive Schiefstellung der Aufspannplatten möglich. Darüber hinaus ist die Kopplung einer PU-Injektionsanlage an diese Presse vorgesehen.

Anzeige

Aufgrund der Schließkräfte bis 6000 Kilonewton und Heiztemperaturen bis 450 Grad Celsius können auch Bleche umgeformt werden. Somit können die beiden Schwerpunkte der Neue Materialien Bayreuth, Metalle und Kunststoffe, an der Presse zu Hybridwerkstoffen vereint werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leichtbau

Schneller zur Glasfasermatte

Wer schneller in die Produktion will, benötigt schnellere die entsprechenden Anlagen. In nur rund vier Monaten – inklusive der Feiertage über Weihnachten und den Jahreswechsel wurde eine Hochleistungspresse für die Glasfasermattenproduktion...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Profile mit CfK-Kern

Kohlefaser und Aluminium im Verbund

Zum Verstärken von Bauteilen mit Kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK) werden üblicherweise Patches aufgesetzt. Eher ungewöhnlich ist es, Faserhalbzeuge in einen Profilquerschnitt einzuziehen. Geringes Gewicht, Stabilität, Steifigkeit und Dämpfung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite