Micura

Klein und präzise

Kostengünstiger ohne Verzicht auf Präzision sollen dreidimensionale Vermessungen mit einem kompakten Gerät werden.

Dank geringerem Messvolumen deutlich geringere Investitionskosten verursachen soll das Gerät namens Micura. Mit 500 Millimeter Messbereich in alle drei Richtungen sei es branchenübergreifend einsetzbar und erfülle die weiter steigenden Anforderungen an die Messgenauigkeit – bis unter einem Mikrometer. Basis dafür ist der Messkopf Vast XT Gold, der laut Hersteller Oberflächen mit bis zu 200 Messpunkten pro Sekunde kontinuierlich scannt. Die Ergänzung dazu kann die Software Navigator sein, die die Scan-Geschwindigkeit an die Messaufgaben anpasst: An Stellen mit einfacher Kontur und geringeren Ansprüchen an die Präzision bewegt sich das Gerät schneller, wo hohe Präzision gefordert ist, entsprechend langsamer.

Großes Augenmerk habe man auf Stabilität und Steifigkeit der Maschine gelegt. Keramische Führungen und vierseitige Luftlager sowie eine große Lagerbasis für alle bewegten Teile sollen dazu beitragen. Außerdem vorhanden sind ein übersichtliches Bedienpult und ein Sensor, der die Werkstücktemperatur erfasst.


Control, Halle 3, Stand 3302

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Retrofit Prüfmaschinen

Prüfmaschinen modernisieren

Retrofit-Pakete ermöglichen das kostengünstige Aktualisieren der Funktionen und des Sicherheitsstandards in die Jahre gekommener elektromechanischer Prüfsysteme.Zum vollständigen, auf den jeweiligen Maschinentyp abgestimmten Ausstattungssatz dieser...

mehr...

3D-Messtechnik

Messen und Digitalisieren in 3D

Dreidimensionales Messen und Digitalisieren komplexer Geometrien bietet in vielerlei Anwendungen schnelle und sichere Verfahren für Qualitätssicherung, Design und Dokumentation.Portable 3D-Messsysteme lassen sich in verschiedenen Industriezweigen...

mehr...
Anzeige

Reifenmessungen

Wie dick ist die Schicht im Inneren?

Eine neu entwickelte Hand-Messsonde kann laut Anbieter die Dicke der inneren Gummischicht am Autoreifen einfach und präzise ermitteln und anzeigen – von außen und ohne Zerstörung des Reifens.Ein wichtiges Merkmal für die Sicherheit und...

mehr...

Visionjet

In der Form geprüft

Noch im Formnest kann ein optisches System die Spritzlinge prüfen und Ausschuss feststellen – oder Einlegeteile kontrollieren.Der neu entwickelte Visionjet erschließt interessante Möglichkeiten der Qualitätssicherung beim Spritzgießen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite