Rekord-Prüfanlage

Kunststoffrohr-Prüfmaschine im XXL-Format

Eine Maschine für die Druckprüfung an thermoplastischen Rohren bis 3,5 Meter Durchmesser hat Zwick entwickelt. Die Steuerung des Prüfablaufs mit Hilfe von Standard-Prüfvorschriften soll eine einfache und zuverlässige Versuchsdurchführung ermöglichen.

Prüfung von Rohren mit Durchmessern bis 3,5 Meter. (Bild: Zwick)

Thermoplastische Rohre sind in der Industrie weit verbreitet. Zudem werden sie für Kabelkanäle und Abwasserleitungen eingesetzt. Um die Auswirkungen externer Kräfte zu prüfen, sind Messungen nach verschiedenen Normen vorgeschrieben. Die neueste Entwicklung ist eine kundenspezifische Lösung auf Basis einer verlängerten, elektromechanischen Prüfmaschine Z330E (maximal 330 Kilonewton Prüfkraft), für Rohre mit Durchmessern bis 3,5 Meter.

Zu den zentralen Prüfparametern zählen Ringsteifigkeit und Ringflexibilität. Die Ringsteifigkeit beschreibt den Widerstand eines Rohres gegen eine radial einwirkende externe Kraft bei konstanter Verformungsgeschwindigkeit. Bei dieser Messung werden Rohre von definierter Länge zwischen zwei ebenen Platten auf Druck verformt. Diese Eigenschaft wird bei thermoplastischen Rohren üblicherweise nach ISO 9969, oder ASTM D 2412 gemessen, glasfaserverstärkte Rohre nach EN 1228. Bei Profilrohren und Wellrohren wird wegen des Risikos der Abflachung der Rippen unter Last die Verformung am Innendurchmesser des Rohres gemessen. Hierfür hat Zwick einen speziellen Wegaufnehmer entwickelt, der fest an der Prüfmaschine installiert ist und sich im Rohr platzieren lässt.

Anzeige

Die Messung der Ringflexibilität ist im gleichen Versuchsaufbau möglich. Sie beschreibt die Fähigkeit eines Rohres, einer Verformung ohne strukturelle Beschädigung zu widerstehen. Die Prüfung nach ISO 13968 wird bis zum Versagen des Rohres, oder bis zu einer Verformung von 30 Prozent des Außendurchmessers durchgeführt. Die Steuerung der Prüfabläufe mit den Testxpert III Standard-Prüfvorschriften mache die Versuchsdurchführung komfortabel.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Atos Capsule

3D-Messung mit Präzision

Ein neuer Sensor mit vollflächiger Erfassung und Inspektion konturbehafteter Bauteilgeometrien soll dank hoher Präzision die optische 3D-Vermessungen verbessern. Das Streifenprojektionssystem von Gom wird zur serienbegleitenden Qualitätssicherung...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite