Grüne Werkstoffe

Biopolyamid schützt Kabel

Biobasierte Kunststoffe lassen sich in technisch anspruchsvollen Anwendungen einsetzen. Das gilt ach für die Kabelproduktion.

Vollständig aus Rizinusöl gewonnen wird das als Hochleistungs-Formmasse für die Kabelproduktion genutzte Polyamid 1010. Vertrieben wird es unter dem Produktnamen Vestamid Terra DS. Der Werkstoff ist semikristallin und zeichnet sich laut Anbieter Evonik durch hohe mechanische Festigkeit und Beständigkeit gegenüber Chemikalien und Spannungsrissen aus. Er weise außerdem hohe Wärmeformbeständigkeit und ein nur geringes Wasseraufnahmevermögen auf, so dass die guten mechanischen Eigenschaften wie Reißdehnung und Schlagzähigkeit auch bei hoher Luftfeuchtigkeit erhalten bleiben. Dementsprechend bieten sich Anwendungen beispielsweise in Spezialkabeln für die Automobilindustrie, erdverlegte Leitungen, bei denen das Biopolyamid vor Nagetierverbiss schützt, und Kunststofflichtwellenleiter (Polymer Optical Fibers) an.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mulchfolien

Biologisch abbaubar

BASF bietet mit ecovio M 2351 einen zertifizierten, im Boden biologisch abbaubaren Kunststoff für Mulchfolien an. Dieser besteht aus dem biologisch abbaubaren Copolyester Polybutylenadipat-terephthalat (PBAT) ecoflex sowie anderen biologisch...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite