Grüne Werkstofflösung

Zu 100 Prozent aus Post-Consumer-Rezyklaten

In Zusammenarbeit zwischen Kunde und Werkstoffhersteller entstand eine Klebstoffverpackung komplett aus Post-Consumer-Materialien.

Der Kleber wird laut Anbieter in einer vollständig aus Post-Consumer-Rezyklaten produzierten Kunststoffflasche mit Dosierverschluss geliefert. (Bild: Henkel)

Henkel und MTM Plastics, die seit 2016 zur Borealis Gruppe gehört, haben die Lösung aus Flasche und Verschluss entwickelt. Basis ist ein Polyethylen-Regranulat der Marke Purpolen, das am deutschen Standort Niedergebra hergestellt wird. Die Produktion übernahm der Kunststoffverarbeiter KKT Kaller-Kunststofftechnik. Für die drei Bestandteile der verstellbaren Auftragsdüse, die für filigranes und für großflächiges Kleben verwendet werden kann, wurde ein Polypropylen-Regranulat eingesetzt. Produziert hat sie die Bomo Trendline Technik.

Die verstellbare Kleber-Auftragsdüse ist aus mehreren Komponenten montiert. (Bild: Henkel)

Laut Unternehmen bestand die neue Verpackungslösung zahlreiche und umfassende Anwendungstests, beispielsweise einen dreimonatigen Lagertest sowie unterschiedliche Prüfungen der mechanischen Eigenschaften. Das Produkt wurde im Jahr 2018 im europäischen Markt eingeführt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Recyclingtechnik angepasst

Zerkleinerung nach Maß

Kunden- und anwendungsspezifisch angepasste Mühlen ermöglichen effizientere Zerkleinerungslösungen für unterschiedliche Zur Fakuma sollen Beispiele unter anderem aus den Bereichen Spritzguss und Blasformen präsentiert werden.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite