Nachhaltigkeit

Meinolf Droege,

Joint Venture für bio-abbaubare Kunststoffe in Indien

Nach zehnjähriger Zusammenarbeit zwischen der FKUR und der indischen SKYI Innovations als Distributor der FKUR Biokunststoffe haben die beiden Unternehmen die SKYI FKUR Biopolymers Pvt Ltd. als Joint Venture gegründet.

Biologisch abbaubare und biobasierten Kunststoffe für Indien. Von links l. Amit Jagtap, Nikhil Kurankar und Sachin Jain von SKYI FKUR Biopolymers. © FKUR

Die nun angelaufene lokale Produktion biologisch abbaubarer, teilweise biobasierter Kunststoffe ist in der Sonderwirtschaftszone Chakan im Distrikt Pune des Bundesstaats Maharashtra mit über beheimatet. Das Joint Venture produziere einen maßgeblichen Teil der Bio-Flex Produktlinie für den lokalen Bedarf sowie den Vertrieb in angrenzende Regionen. Damit ist das JV nach Unternehmensangaben der erste Hersteller kompostierbarer Biopolymer-Compounds in Indien. Damit werde der indische Kontinent Brückenkopf und Drehscheibe für die Produkte auch in Asien und Afrika.

Angesichts des globalen Bestrebens, Verbrauch und Entsorgung von Einwegkunststoffen zu reduzieren, den Kunststoffabfall zu verringern und nachhaltige Lösungen einzusetzen, wachse auch in diesen Regionen der Bedarf an kompostierbaren Kunststoffen, mit Schwerpunkten in Verpackungs- und Cateringanwendungen sowie der Agrarwirtschaft. Das dafür errichtete Werk soll in der ersten Ausbaustufe bis zu 40 Personen beschäftigen. Für die im Dreischichtbetrieb laufende Produktion steht eine moderne Compoundieranlage zur Verfügung. Im eigenen, unter anderem mit einer kleinen Blasfolienanlage ausgestatteten Prüflabor werden nach deutschen Standards die Qualitäten der eingehenden Rohstoffe und der Endprodukte überwacht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit

Schneller zum Extruder für Bio-Compounds

Zwei speziell für das Aufbereiten von Bio-Compounds ausgelegte Doppelschneckenextruder nahmen nach nur fünf Monaten zwischen Auftragseingang und Produktionsstart den Betrieb beim italienischen Compoundeur Sirmax auf. Damit konnte das Unternehmen...

mehr...
Anzeige

Grüne Alternative

Adapter aus nachhaltigem Kunststoff

Die Windlichter der Mabe-Manufaktur aus Einwegflaschen verkaufen sich mittlerweile deutschlandweit. Dabei stehen Upcycling und Nachhaltigkeit im Fokus des Start-ups. Denn hier entstehen aus gebrauchten Materialien ebenso funktionale wie dekorative...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite