Sportschuh von On

Annina Schopen,

Laufen auf Kohlenstoffabfällen

Die Schweizer Sportmarke On hat in Zusammenarbeit mit Borealis einen neuen Laufschuh auf den Markt gebracht. Der Cloudprime ist der erste Schuh, der mit Kohlenstoff-Emissionen hergestellt wurde.

On hat mit dem Cloudprime den ersten Schuh auf den Markt gebracht, der mit Kohlenstoff-Emissionen hergestellt wurde. © On

Die Ambitionen von On sind hoch: Die Schweizer Sportmarke arbeitet auf eine Zukunft hin, in der jedes On-Produkt frei von fossilen Brennstoffen und vollständig zirkulär ist. „Dass ich den ersten Schuh, der aus CO-Emissionen hergestellt wurde, in meinen Händen halte, ist ein großer Meilenstein – nicht nur für On, sondern für die gesamte Sportindustrie“, erklärt Caspar Coppetti, Mitbegründer und Executive Co-Chairman von On. „Noch vor fünf Jahren wagten wir kaum, davon zu träumten.“

Borealis stellt aus Ethylen den EVA-Schaumstoff für Cleancloud her. © Borealis

Cleancloud ist in Zusammenarbeit mit Unternehmen im Bereich Biochemie, Prozess- und Kunststoffinnovation entstanden, darunter Lanzatech, Technip Energies und Borealis. Lanzatech nutzt Gentechnik, Biotechnologie, künstliche Intelligenz und Innovationen in den Bereichen Maschinenbau und Chemietechnik, um Chemikalien herzustellen, die Kohlenstoff aufsaugen, anstatt ihn auszustoßen. Technip Energies ist ein Engineering- und Technologieunternehmen, das spezialisiert ist auf den Prozess der Dehydratisierung von Ethanol zu dem Gas Ethylen, das ein Monomer und der wichtigste Baustein von weit verbreiteten Kunststoffen ist. Borealis, Anbieter von kreislauffähigen und erneuerbaren Kunststofflösungen, stellt aus Ethylen den EVA-Schaumstoff für Cleancloud her.

Anzeige

Und so funktioniert es: Die Technologie von Lanzatech fängt Kohlenmonoxid aus Industrieabgasen wie zum Beispiel Abgase aus Stahlwerken oder Emissionen aus Mülldeponien ab, bevor sie in die Atmosphäre gelangen. Speziell ausgewählte Bakterien fermentieren das kohlenstoffreiche Abgas in einem patentierten Prozess auf natürliche Weise zu flüssigem Ethanol. Dieser natürliche Gärungsprozess ähnelt dem der konventionellen Alkoholproduktion – etwa beim Bierbrauen. Das Ethanol wird dann durch Technip Energies dehydriert, um Ethylen zu erzeugen, das dann von Borealis zu EVA (einem Ethylen-Vinyl-Acetat-Copolymer) polymerisiert wird – jenem vielseitigen und leichten Material, mit dem On Performance Schaumstoff für Schuhe herstellt.

Das Ethanol wird durch Technip Energies dehydriert, um Ethylen zu erzeugen, das dann von Borealis zu EVA (einem Ethylen-Vinyl-Acetat-Copolymer) polymerisiert wird – dem Material, mit dem On Performance Schaumstoff für Schuhe herstellt. © Borealis

Die Intention von On ist es, einen Schuh aus den fortschrittlichsten und nachhaltigsten Materialien zu entwickeln. Für die Laufsohle arbeitet On mit dem Kreislauf-Start-up Novoloop zusammen, indem es weltweit das erste chemisch upcycelte TPU aus Post-Consumer-Kunststoffabfällen verwendet. Die Laufsohle wurde strengen Labor- und Sportlertests unterzogen und erfüllt Spezifikationen, die mit denen von TPU aus fossilen Rohstoffen vergleichbar sind – gleichzeitig bieten sie aber eine deutliche Reduzierung des CO2-Fussabdrucks. Für das Obermaterial arbeitet On mit dem jungen französischen Start-up Fairbrics zusammen, um ein Textil auf Polyesterbasis zu entwickeln, das aus Kohlenstoffemissionen hergestellt wird.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Biobasierte Compounds

Hightech trifft Nachhaltigkeit

Welchen Beitrag Akro-Plastic leisten kann, um den CO2-Abdruck in der Kunststoffindustrie zu senken, zeigt der Compoundeur in Düsseldorf. Zu sehen sind ein Lüfterrad von Ziehl-Abegg aus biomassenbilanzierten und langglasfaserverstärktem PP und eine...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite