Neste und Eppendorf

Annina Schopen,

Laborbedarf aus erneuerbarem Kunststoff

Neste kooperiert mit Eppendorf, Hersteller und Lieferanten von Laborgeräten, um den Einsatz von erneuerbaren Rohstoffen bei der Herstellung von Laborartikeln voranzutreiben. Im Rahmen der Partnerschaft konnte eine neue Produktlinie von Labor-Verbrauchsmaterialien aus erneuerbarem Kunststoff entwickelt werden: Eppendorf Consumables Biobased.

Life-Science-Anwendungen stellen hohe Anforderungen an die Qualität der eingesetzten Materialien. © Neste

Für die Herstellung der Verbrauchsmaterialien, z. B. Reaktionsgefäße, wird Neste RE eingesetzt, ein Rohstoff, der zu 100 % aus erneuerbaren Rohstoffen wie gebrauchtem Speiseöl hergestellt wird. Die Verbrauchsmaterialien stellen somit eine Alternative für Labore dar, die ihren CO2-Fußabdruck durch den Ersatz von fossilem Rohöl in der Wertschöpfungskette verringern wollen.

Die Life-Science-Industrie ist ein großer Verbraucher von Einwegkunststoffen und angesichts der wachsenden Umweltprobleme, sehen Eppendorf und Neste den dringenden Bedarf an nachhaltigen Lösungen. Die Biobased-Produkte von Eppendorf seien genauso leistungsfähig wie die bekannten Verbrauchsmaterialien, die aus auf fossilem Rohöl basierendem Kunststoff hergestellt werden und erfüllen laut Anbieter die strengen Spezifikationen, die für wissenschaftliche Experimente erforderlich sind. Das Portfolio umfasst Eppendorf Tubes mit Schraubverschluss sowie epT.I.P.S. Biobased Filterpipettenspitzen, die aus zertifiziertem Polypropylen auf Basis erneuerbarer Rohstoffe hergestellt werden. Für die Herstellung der Röhrchen wird der erneuerbare Rohstoff Neste RE von Neste verwendet, während die Schraubverschlüsse und Pipettenspitzen in Zusammenarbeit mit anderen Lieferanten hergestellt werden. Für die Zuordnung des erneuerbaren Inhalts zu den Produkten wird ein Massenbilanzierungsverfahren angewandt.

Anzeige

Zusätzlich zu den erneuerbaren Produkten werden die Partner auch Optionen für die Nutzung des chemischen Recyclings prüfen, um sowohl die Laborverbrauchsmaterialien von Eppendorf zu recyceln als auch recycelte Inhaltsstoffe in der Produktion der Verbrauchsmaterialien einsetzen zu können.

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bio-based TPE

Natürlich von Anfang an

Kraiburg TPE präsentiert thermoplastische Elastomere (TPE) mit einem variablen Anteil an nachwachsenden Rohstoffen. Mit der Einführung der neuen Compounds erweitert der TPE-Hersteller das Angebot an nachhaltigeren Lösungen um eine Palette an...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite