Hoher Nachhaltigkeitsstandard

Meinolf Droege,

Polycarbonat und Polyurethan für die Kreislaufwirtschaft

Nachhaltigere Polycarbonate und Polyurethan-Rohstoffe will Covestro mit der schrittweisen Umstellung der Produktion in Europa erreichen. Um Kunden den Umstieg zu erleichtern sollen Drop-in-Lösung bei konstanter Produktqualität geliefert werden.

Aus dem erneuerbaren Polycarbonat als Drop-In-Lösung lassen sich unter anderem innovative Leuchten mit neuartigen Edge-Light-Effekten herstellen. © Covestro

Für die Standorte Antwerpen und Krefeld-Uerdingen meldet Covestro die ISCC-Plus-Massenbilanz-Zertifizierung. Damit könne das Unternehmen ab sofort große Produktmengen Polycarbonat aus erneuerbar attribuierten Rohstoffen in gleich guter Qualität wie fossil-basiertes Polycarbonat anbieten. Auch der Polyurethan-Rohstoff Diphenylmethan-Diisocyanat (MDI) aus Krefeld-Uerdingen sowie dessen Vorstufe Anilin aus dem Werk Antwerpen sind nun ISCC-Plus-zertifiziert erhältlich.

Die Massenbilanz-Zertifizierung über die ganze Wertschöpfungskette soll hohe Transparenz auch für die Kunden bewirken. Zugleich erhalten sie die Möglichkeit, mit einer Drop-in-Lösung ohne technische Umstellung bestehender Herstellprozesse ihren eigenen Kohlenstoff-Fußabdruck zu reduzieren.

Schema der Prozesskette ausgehend von biobasierten Rohstoffen bis zu erneuerbarem Polycarbonat auf Basis einer durchgehend ISCC Plus-zertifizierten Massenbilanz. © Covestro

Im Rahmen einer strategischen Kooperation erhielt Covestro im Oktober eine erste Lieferung von ISCC-Plus-zertifiziertem Phenol von Borealis, das aus erneuerbaren Kohlenwasserstoffen von Neste hergestellt wurde. Phenol ist eine Vorstufe für Polycarbonat. Damit sei die Lieferkette von den ursprünglich eingesetzten Abfall- und Restölen und -fetten bis zum Kunststoff komplett ISCC-Plus-zertifiziert.

Anzeige

Die Zertifizierung des Kunststoffs sowie des Vorprodukts MDI stärkt die Nutzung alternativer Rohstoffe. Aus MDI wird Polyurethan-Hartschaum hergestellt, der die Wärmedämmung von Kühlgeräten und Gebäuden gewährleistet. Die schrittweise Umstellung auf erneuerbare Rohstoffquellen ist Teil eines umfassenden Programms, mit dem Covestro gemeinsam mit seinen Partnern die Umstellung zur Kreislaufwirtschaft vorantreiben und vollständig zirkulär werden will.

ISCC (International Sustainability and Carbon Certification, Internationales Nachhaltigkeits- und Kohlenstoff-Zertifikat) ist ein international anerkanntes System für die Nachhaltigkeitszertifizierung von Biomasse und Bioenergie. Der Standard deckt alle Stufen der Wertschöpfungskette ab und ist weltweit verbreitet. ISCC Plus enthält weitere Zertifizierungs-Optionen unter anderem für technisch-chemische Anwendungen, darunter Kunststoffe aus Biomasse.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachhaltigkeit

Schneller zum Extruder für Bio-Compounds

Zwei speziell für das Aufbereiten von Bio-Compounds ausgelegte Doppelschneckenextruder nahmen nach nur fünf Monaten zwischen Auftragseingang und Produktionsstart den Betrieb beim italienischen Compoundeur Sirmax auf. Damit konnte das Unternehmen...

mehr...
Anzeige

Grüne Alternative

Adapter aus nachhaltigem Kunststoff

Die Windlichter der Mabe-Manufaktur aus Einwegflaschen verkaufen sich mittlerweile deutschlandweit. Dabei stehen Upcycling und Nachhaltigkeit im Fokus des Start-ups. Denn hier entstehen aus gebrauchten Materialien ebenso funktionale wie dekorative...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verbundwerkstoffe

Koffer aus Kohle

Die chinesische Gepäckmarke Tupus hat einen neuen Kohlefaser-Koffer herausgebracht. Der 25-Zoll-Koffer hat Vorder- und Rückenschalen aus thermoplastischen Verbundwerkstoffen, die die Aufprallleistung erhöhen und sowie das Design aufwerten sollen.

mehr...

Windenergie

Mit Polyurethan zum längsten Flügel

Polyurethan ist der Hauptwerkstoff von 64,2 Meter langen Windturbinenblättern. Mit der Konstruktion des Blatts wurde auch eine Anlagentechnologie zur Infusion des Hochleistungs-Polyurethanharzes entwickelt. In der Kombination könnte es in Zukunft...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite