Recycling

Meinolf Droege,

Post-Consumer-Material aus dem Kühlschrankrückbau

Produkte aus dem zertifizierten Rückbau ausgemusterter Kühlschränke finden in neuen Anwendungen Wiederverwendung.

Im Spritzgießen und Thermoformen werden aufbereitete Kunststoffe aus alten Kühlschränken eingesetzt. © Klaus Kunststofftechnik

Endverbraucher und Klimaschützer fordern hier berechtigterweise einen achtsamen Umgang mit Kunststoffabfällen. Das Thema Circular Economy ist in den Mittelpunkt der Rohstoff-Wiederverwertung gerückt. Was vor kurzem noch als unprofitabler Abfall galt, dient nun immer öfter als wertvoller Rohstoff für neue hochwerte Produkte. Klaus Kunststofftechnik verarbeitet Post-Consumer Materialien aus dem Rückbau von Kühlschränken. Erste Produktionen mit den aus mehrfach zertifizierten Verfahren gewonnenen Materialien im Spritzgießen und Thermoformen seien erfolgversprechend. Im nächsten Schritt werden Coexplatten für die Kühlschrankbranche getestet, um den Kreislauf zu schließen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Recycling

APK treibt die Expansion voran

APK plant neue Werke für das Recycling von Kunststoffen mit der APK Newcycling-Technologie. Susanne Küppers wird Mitglied des Vorstandes und Maik Pusch ergänzt das Team als Direktor Corporate Development.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite