Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Formenbau für Mobility

Meinolf Droege,

1000 Heißkanalsysteme verkauft

Das 2013 von HRS vorgestellte servoelektrische Heißkanalsystem wurde inzwischen mehr als 1000 Mal in unterschiedlichen Konfigurationen verkauft.

Das 2013 vorgestellte servoelektrische Heißkanalsystem von hat jetzt die 1000er Marke überschritten. © HRS

Erstmals auf der K 2013 vorgestellt, trägt das servoelektrische Nadelverschluss-System seitdem zum Wachstum von HRS bei. Aktuell sieht sich das Unternehmen weltweit als Nummer Eins in der Automobilindustrie. Jetzt habe die Zahl der verkauften Einheiten die 1000er Marke überschritten. Zur Vielzahl der Einsatzbeispiele gehören die Bereiche Fahrzeugtechnik mit Beleuchtungs-, Innen-, Außen- und -Motorraumanwendungen, zunehmend auch elektrisch angetriebene Fahrzeuge, Logistik und Umwelt, Haushalt und Garten.

Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung wurde mit Flexflow Evo eine neue Generation reduzierten Platzbedarf im Werkzeug auf den Markt gebracht. Außerdem lassen sich Schmelzedruck und Fließgeschwindigkeit dank der flexiblen Steuerung einfacher einstellen. Erzielen lassen sich Oberflächen mit sehr hohen Qualitäten auch in sensiblen Anwendungen, beispielsweise beim Folienhinterspritzen. Für besondere Vorteile sorge der Einsatz in kostensenkenden Familienwerkzeugen. Diese stoßen aktuell auf großes Interesse, weil sich damit unterschiedliche Teile in einem Schuss fertigen lassen. Um die Potenziale darstellen zu können, hat HRS das inzwischen dritte Familienwerkzeug für die simultane Produktion von Elementen der Tür-Innenverkleidung von Kfz hergestellt. Es zeigt, wie sich der Füllvorgang trotz sehr unterschiedlicher Formteilgrößen ausbalancieren und Verzug weitgehend vermeiden lässt. Zugleich lässt sich damit nachweisen, dass die für jede Kavität unabhängig und präzise einstellbare Fließgeschwindigkeit Überfüllungen und Gratbildung verhindert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Heißkanal

Heißkanalsysteme für die Automobilindustrie

Nach unternehmensinternen Untersuchungen und Vergleichen der eigenen Daten mit den entsprechenden zugänglichen Zahlen der Wettbewerber sieht sich der italienische Heißkanalanbieter HRS seit letztem Quartal 2019 als weltweit größter Lieferant von...

mehr...

Heißkanal

Mehr Schmelze durch die Düse bringen

Ein Verarbeiter mit Schwerpunkt Verschlusstechnik hat in einer Versuchsreihe für sich die Einsparpotentiale verschiedener Heißkanaltechnologien geprüft. Laut Unternehmen ergaben sich ein einem Echtprojekt Einsparungen von mehr als 20 Prozent.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite