Schneller Formenbau

Meinolf Droege,

Mehr als nur einen Heißkanal konfigurieren

Der Einsatz eines Produktkonfigurators kann Konstrukteure und Werkzeugbauer bei der Auslegung und Konstruktion von Spritzgießwerkzeugen unterstützen. So sollen sie schneller zum Ziel kommen und die Entwicklungskosten senken. Zudem kann ein Konfigurationsprogramm in der Werkzeugkonstruktion Freiraum für Neuentwicklungen schaffen, den Aufwand im Einkauf und Vertrieb und damit die Kosten senken.

Die Bedienoberfläche soll eine intuitive Bedienung ermöglichen. © Günther

Besonders bei Heißkanalsystemen und Düsen haben die Anwender sehr unterschiedliche Anforderungen. Das führt zu großen Variantenvielfalt und häufig zu individuellen Lösungen und damit der Fertigung von Einzelstücken. Mit dem Cadhoc System-Designer bietet Günther Heisskanltechnik ein Online-Konfigurationssystem, das Konstrukteure und Werkzeugbauer bei der Auslegung und Konstruktion der Werkzeuge unterstützen und Lösungsansätze für typische Aufgaben aufzeigen soll.

Mit einem Relaunch des Systems wurden die über mehrere Jahre gesammelten Erfahrungen umgesetzt und nicht nur die Usability des Konfigurationsprogramms verbessert. Dank übersichtlichem Aufbau und intuitiver Bedienung, so der Anbieter, finden Konstrukteure und Werkzeugbauer schnell das passende Produkt für ihre Heißkanal-Auslegung. Neben der anwendungsbezogenen Konfiguration unter Angabe der Prozessparameter, die den Anwender unter anderem bei der Auswahl der passenden Düsengröße unterstützt, ist auch eine direkte Konfiguration ohne anwendungsbezogene Vorgaben durch den Konfigurator möglich. So werde die Produktkonfiguration besonders einfach.

Anzeige

Eine neue Verwaltungsoberfläche ermögliche es zudem, alle durchgeführten Konfigurationen zu speichern und bei einer späteren Anfrage abzurufen. Mit der neuen Speicherfunktionen habe der Anwender seine durchgeführten Auslegungsvarianten immer zur Hand und könne sie bei Bedarf als Vorlage für neue Heißkanal-Auslegungen nutzen. Neben Anpassungen der Bedienung, die schneller und sicherer geworden sei, wurden die Berechnungszeiten des Konfigurationsprozesses der Heißkanaldüsen und damit die Wartezeiten reduziert. Sukzessive soll die Datenbasis, bezogen auf das Produktangebot im Konfigurator, aktualisiert und erweitert werden.

Zu jedem Heißkanalsystem stehen 3D-CAD-Modelle zum Download in verschiedenen Datenformaten bereit. Nach Eingabe der Konfigurationsparameter erhält der Anwender eine E-Mail mit einem Link zu den Produktdaten des konfigurierten Heißkanalsystems. Mit den Konfigurationsdatenaus dem Cadhoc System-Designer kann eine Anfrage gestartet oder direkt ein Produkt bestellt werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite