Nominierung Produkte des Jahres 2024

Annina Schopen,

HASCO Hasenclever: Shadowfree - Valve Gating Technology

Die innovative Technologie Shadowfree eliminiert den Fließschatten bei Nadelverschlusssystemen und ermöglicht einen bis zu 70% schnelleren Schmelzeaustausch im Heißkanal. Die Nadelverschlusstechnologie von HASCO ist im Wettbewerb um das Produkt des Jahres 2024 nominiert in der Kategorie 5: Werkzeugbau und Konstruktion.

Die Technologie Shadowfree eliminiert den Fließschatten bei Nadelverschlusssystemen. © HASCO

Bei der Auslegung von Spritzgießformen gewinnen Heißkanalsysteme mit Nadelverschlusstechnik immer mehr an Bedeutung. Neben dem geglätteten Angießpunkt, der eine deutlich hochwertigere Optik bewirkt, zählt auch die gesteuerte Öffnung der Düsenanschnitte zu den wesentlichen Vorteilen von Nadelverschlusssystemen. Ein großer Nachteil dieser Technik ist jedoch der langwierige Farbwechsel bzw. der verzögerte Materialaustausch im Heißkanalverteiler.

Da der Fluss der Kunststoffschmelze im Fließkanal durch die Ventilnadel unterbrochen wird, entstehen auf der Rückseite der Nadel Verwirbelungen, welche zu Materialablagerungen in diesem Bereich führen. Dieser tote Winkel wird fachmännisch als Nadelschatten oder Fließschatten bezeichnet. Aufgrund dieses Phänomens wird der kontinuierliche Materialaustausch im Heißkanal verzögert, was vor allem beim Farbwechsel zu hohen Mehrkosten bzw. auch zu Qualitätsmängeln am Formteil führt.

Mit dem neuen, modular aufgebauten und additiv gefertigten Verteilerkonzept Shadowfree von HASCO hot runner wird der Nadelschatten vollständig eliminiert und der Materialaustausch im Vergleich zu marktüblichen Systemen um 70% beschleunigt.

Anzeige

Gleichmäßiges Umspülen der Nadel

Das additiv gefertigte, aufgeschraubte System teilt den Materialfluss effektiv in mehrere Kanäle auf, wodurch die Nadel gleichmäßig von mehreren Seiten umspült wird. Praxistests haben bewiesen, dass das System in nur 25 Zyklen einen schnellen Übergang von schwarz/ weiß ermöglicht und damit der Farbwechsel im Vergleich zu herkömmlichen Verteilersystemen um 70% beschleunigt wird. Neben dem blitzschnellen Farbwechsel ergeben sich auch erhebliche Vorteile bei der Verarbeitung von temperatursensiblen Kunststoffen mit geringer Thermostabilität. Durch die Eliminierung des Nadelschattens werden auch hier Materialablagerungen vermieden und somit eine thermische Schädigung der Schmelze verhindert. Dadurch wird die Formteilqualität deutlich gesteigert und Verbrennungen vermieden.

Bereits seit 2019 bietet HASCO hot runner als erster Heißkanalhersteller weltweit, ein additiv gefertigtes Heißkanalsystem an und hat damit bisherige Grenzen im Formenbau durchbrochen. Durch die stetige Weiterentwicklung entstehen laufend neue Produktlösungen, welche bisher nicht realisierbar waren. Die in den vergangenen Jahren gewonnenen Erfahrungen im Bereich des 3D-Drucks waren auch die Grundlage für die Entwicklung der neuen Shadowfree Technologie.

Nadelverschlusstechnologie Shadowfree von HASCO, nominiert in der Kategorie 5: Werkzeugbau und Konstruktion. Hier geht es direkt zur Abstimmung.

 

Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Witosa auf der Fakuma

Die 3D-gedruckte Einzelldüse kommt

2021 präsentierte Witosa mit erstmals Monolith seine additiv gefertigte einteilige Heißkanaldüse. Für die Fakuma 2023 kündigte das Unternehmen die Monolith-Einzeldüse an, die das additiv gefertigte Produktportfolio von Witosa vervollständigt und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite