Spritzgieß-Peripherietechnik

Einspritzen per Kaskade

Zur K2019 wurde eine neue Baureihe von Steuerungen für das sequentiellen Kaskadenspitzgießen sowie neue Heißanalregler vorgestellt.

Die von Sise angekündigte Reihe GC besteht aus drei Systemen zur Steuerung von maximal 16 bis 32 hydraulisch oder pneumatisch angetriebene Nadelverschlussdüsen. Zwei Geräte sind mit Farbtouchscreen zur Bedienung und Funktionen wie Überwachung der Nadelposition durch Endschalter, Steuerung der Mehrkomponenten-Einspritzung und VNC-Anschluss ausgestattet. Die Geräte können die Einspritzkurven visualisieren und haben einen neuen Programmiermodus. Funktionen wie Stückzählung sowie Ausschusserkennung und Prozessdatenerfassung in Echtzeit stehen zur Verfügung.

Neue Heißkanalregler der Generation MV3 können bis zu 336 Zonen u regeln und in sechs Größen verfügbar. Für die Anforderungen verschiedener Marktsegmente wie Verpackung, Automotive, Medizintechnik oder Elektrotechnik sind Leistungen zwischen 2,5 und 30 Ampere, verschiedene Touchscreen-Baugrößen und ein Steuerungssoftware unter Linux verfügbar. Die MV3-Regler sind laut Sise wartungsfreundlich mit einfacher Zugänglichkeit aller Komponenten dank aufklappbarer und abnehmbarer Gehäuseteile. Funktionen wie verschiedene Aufheizrampen, Zonen-Gruppierung, Thermofühlerplausibilität, Werkzeugdiagnose Mold Scan, Leistungsüberwachung und Leckageerkennung sind integriert. Die Bedienung soll in zwölf Sprachen möglich sein, die Speicherkapazität für Werkzeugeinstellungen nahezu unbegrenzt sein. Die Überwachung von Temperaturen während des Fertigungsprozesses sowie die Kommunikation mit Protokollen sind Bestandteile der Strategie 4.0 und tragen zum Aufbau der 'Smart Factory' bei.

Anzeige

Ergänzt werden diese Technologien mit einer überarbeiteten Temperiergeräte-Reihe und deren Ergänzung mit dem Typ 95 E 9-45 bis 90 Grad Celsius. Mit von 9 bis 45 Kilowatt Heizleistung, Pumpen mit Durchsätzen zwischen 130 bis 320 Liter pro Minute und Wärmetauschern 180 Kilowatt ist das Temperiergerät serienmäßig mit Halbleiterrelais und Zweistufen-Heizung ausgestattet. Wartungsfreundlichkeit sei Dank einfacher Zugänglichkeit des Inneren und Austauschbarkeit der Komponenten gewährleistet. Optionen wie die Kommunikation mit der Spritzgießmaschinen über verschiedene Protokolle, Werkzeugentlüftung, externer Fühler, Alarmausgang, Durchflussmesser Typ Vortex, Pseudo-Kaskade Regelung, Fernsteuerung und direkte Kühlung stehen zur Verfügung.

K 2019, Halle 1, Stand D06

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite