Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie
Home> Service> Specials> Spezial IKV-Kolloquium Aachen>

Multilayer-Spritzgießen dickwandiger optischer Komponenten

IKV-KolloquiumMultilayer-Spritzgießen dickwandiger optischer Komponenten

IKV-Kolloquium: Multilayer-Spritzgießen dickwandiger optischer Komponenten

Während des 27.  Internationalen Kolloquiums Kunststofftechnik wird das Multilayer-Spritzgießen mit seinen drastisch verkürzten Zykluszeiten unter dem Programmpunkt IKV 360° an der laufenden Anlage präsentiert.

sep
sep
sep
sep

Optische Komponenten aus Kunststoff bieten in verschiedenen Anwendungen einen adäquaten Ersatz für konventionelle Glaslinsen. Besondere in modernen Anwendungen mit LED-Lichtquellen kommen verstärkt Vorsatzlinsen aus thermoplastischen Kunststoffen zum Einsatz. Hohe Designfreiheit und geringes Gewicht gelten als weitere technologische Vorteile.

Neben der technischen Herausforderung bei der Abformung dickwandiger optischer Komponenten aus Kunststoff liegt derzeit der Fokus auf der Kostensenkung der Produktion. Optische Komponenten weisen oft hohe Bauteildicken und Wanddickenunterschiede auf. Die Zykluszeit dickwandiger Linsen mit Bauteildicken zwischen 20 bis 30 Millimeter liegt bei eine qualitativ hochwertigen Herstellung im Bereich von 15 bis 20 Minuten.

Das IKV verfolgt den Ansatz, dickwandige Linsen in einem schichtweisen Aufbau zu produzieren. Dadurch sollen die Zykluszeiten sinken und die Produktion deutlich wirtschaftlicher werden. Beim schichtweisen Aufbau wird zunächst ein Vorspritzling hergestellt, der anschließend umspritzt wird. Dabei lässt sich beobachten, dass die Summe der einzelnen Kühlzeiten geringer ist als bei der einstufigen Herstellung des Bauteils in seiner Endkontur. Der Grund ist Spritzgießern bekannt: Die Wanddicke geht quadratisch in die Kühlzeit ein.

Anzeige

Das IKV untersucht in einem öffentlich geförderten Forschungsprojekt das Multilayer-Spritzgießen optischer Komponenten grundlegend. Einflüsse der Grenzschicht auf die Abformgenauigkeit und optischen Eigenschaften sowie die Haftung bei der schichtweisen Herstellung dickwandiger optischer Komponenten stehen im Fokus der Untersuchungen. Im ersten Schritt wurde eine großserientaugliche Werkzeugtechnik realisiert. Damit geschieht die Herstellung mehrschichtiger Optiken aus "erster Wärme", und zwar ohne Verschmutzung der Vorspritzlinge sowie mit optimaler Haftung an den Grenzschichten. Die Core-Back-Technik und eine auf transparente Kunststoffe angepasster Heißkanal ermöglichen dies. In ersten Untersuchungen wurde nach Institutsangaben bereits gezeigt, dass durch schichtweisen Aufbau einer dickwandigen Linse die Zykluszeit um bis zu 30 Prozent sinkt, bei gleichzeitig guten optischen Eigenschaften und optimaler Haftung ohne Grenzflächeneinfluss.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Gregor Göbel

Spritzgießer aus KoreaGregor Göbel erweitert GL von Woojin Plaimm

Die seit 2014 im niederösterreichischen Leobersdorf als Europazentrale und globales Entwicklungscenter tätige Woojin Plaimm GmbH hat bereits zum Jahresbeginn 2018 die Geschäftsleitung mit Gregor Göbel erweitert.

…mehr
Teilnehmer des deutschsprachigen Moldex3D-Treffens

Simulation im SpritzgussMoldex-Anwender auf der Rennstrecke

Ein straffes zweitägiges Programm mit praxisorientierten Vorträgen von zumeist externen Referenten und teilweise parallelen Workshops absolvieren die 120 Teilnehmer des gestern und heute laufenden nationalen Moldex3D-Anwendertreffens.

…mehr
Schlüsselübergabe

Spritzgießen nah am KundenArburg Technology Center in Österreich eröffnet

Am 9. März 2018 wurde das Arburg Technology Center in Inzersdorf im Kremstal eröffnet. In ihrer Ansprache betonte die geschäftsführende Gesellschafterin Renate Keinath, dass die Eröffnung des neuen ATCs ein wichtiger Meilenstein für unsere Präsenz in Österreich sei.

…mehr
Kälteanlage

Energie und Kosten gespartAutomobil-Zulieferer modernisiert Kältetechnik im Spritzguss

Eine neue Kälteanklage soll beim Spritzgießer Möller Flex in Delbrück höherer Betriebssicherheit und deutlich niedrigere Energiekosten bringen. Zudem soll die Technik Verbesserungen in den Prozessen bringen.

…mehr
Kühlgerät

Präzise WerkzeugkühlungKompakt und präzise temperieren

Der kompakte Aufbau bei hoher Kühlleistung und Temperaturkonstanz soll ein neues Gerät auszeichnen, das eine vorhandene Baureihe leistungsmäßig nach oben ergänzt.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kunststoff Magazin bei Facebook und Twitter

Anzeige

Chinesische Ausgabe

E-Paper der chinesischen Ausgabe des Kunststoff Magazins


Schon gewußt?
Das Kunststoff Magazin gibt es auch in chinesischer Sprache. Für alle Interessierten steht hier das E-Paper zur Verfügung.

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den KM Newsletter abonnieren

Kunststoff Magazin Newsletter kostenfrei abonnieren

Der kostenlose Newsletter des Kunststoff Magazins informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

SCOPE Newsticker

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen