IKV-Kolloquium

Professor Georg Menges referiert zu "Industrie 4.0"

Georg Menges wird auch an der 2014er Ausgabe des Kunststoff Kolloquiums vortragen.

Mit dem Namen Georg Menges sind das IKV und die RWTH Aachen eng verknüpft: Er übernahm 1965 den neu gegründeten Lehrstuhl für Kunststoffverarbeitung an der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen und er war bis 1987 in Personalunion Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH. Das 1950 gegründete Institut baute er zu einer international anerkannten Einrichtung in Forschung und Lehre aus.

Für seine großen Verdienste um die Kunststoffverarbeitung wurden ihm und dem Institut hohe nationale und internationale Auszeichnungen zuteil. Georg Menges, der maßgeblich die Entwicklung der Kunststofftechnik bestimmt und vorangetrieben hat, gilt als einer der großen Pioniere der Kunststoffverarbeitung.

Der bereits 90jährige wird während des IKV-Kolloquiums zu einem hochaktuellen Thema Stellung nehmen und mit einem Vortrag die Session zum Thema "Industrie 4.0 - Beiträge des IKV am Beispiel der Fertigung von Spritzgießteilen" eröffnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IKV-Fachtagung

FvK-Profile kosteneffizienter produzieren

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk der RWTH Aachen lädt am 9. Oktober 2018 zur Fachtagung Reactive Pultrusion nach Aachen ein, bei dem Fachleute aus Industrie und Forschung die neuen Entwicklungen vorstellen und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Welche ist die richtige Pumpe für mein Temperiergerät? Für den universellen Einsatz sind in der Spritzgiessverarbeitung die Anforderungen so unterschiedlich, dass es die wirklich passende Pumpe nie gab.

Zum Highlight der Woche...