Spezial: Die K-Industrie in der Schweiz

Schweiz punktet im Export

Die Schweiz steht nicht eben im Ruf ein Niedriglohnland zu sein. Um so mehr erstaunen die hohen Wachstumsraten im Export der Schweizer Kunststoffindustrie. Die Gründe können nur in besonders innovativen Technologien oder in einem besonders effizienten Marketing liegen – oder in beidem.

Laut Kunststoff Verband Schweiz (KVS) ist das Jahr 2007 für die Branche sehr gut gelaufen. 4 Prozent mehr Mitarbeiter und eine Steigerung der verarbeiteten Mengen in der gleichen Größenordnung sowie die mit einem Plus von 12,5 Prozent weit überproportional gestiegene Exporttätigkeit sind die markanten Daten.

Die gute Verfassung dieses Industriesektors ist in Teilen sicher auf die Arbeit des überaus rührigen Industrieverbandes KVS zurückzuführen. Dieser Verband definiert sich als Sprecher der schweizerischen Kunststoff Industrie mit mehr als 870 Unternehmen, rund 35.000 Beschäftigten und rund 13 Milliarden Franken Umsatz. Er vertritt die Kunststoffbranche gegenüber Behörden, Medien, Öffentlichkeit und Wirtschaftsverbänden. Über die Geschäftsstelle in Aarau beschäftigt er sich unter anderem mit den Schwerpunktthemen Aus- und Weiterbildung, Umwelt- und Technologie sowie Dienstleistungen und Kommunikation. In verschiedenen Arbeitsgruppen wird das Expertenwissen der Industrie gesammelt und der Branche zur Verfügung gestellt.

Mitglieder im Schweizer Verband sind auch einige deutsche und österreichische Unternehmen, die in der Schweiz aktiv sind und/oder hier Kooperationen pflegen.

Anzeige

Weitere Informationen erhalten Sie direkt über den Kunststoffverband Schweiz, CH-Aarau, Tel. +41/62/8340060, www.kvs.ch


Fakuma, Halle B4, Stand 4301

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Baureihe Evos

Evolution statt Revolution

Spritzgießmaschinen mit Erfahrungen aus der Praxis entwickelnDas Bessere ist des Guten Feind – und so „evolutionierten“ die Techniker aus einer zur K2007 vorgestellten Baureihe von Spritzgießmaschinen Nachfolgesysteme mit...

mehr...

Kunststoff-Forum

Hochschule und Industrie Hand in Hand

Rund 150 Fachleute aus Industrie und Hochschule – so viel wie noch nie – folgten am 3. September 2009 der Einladung des Instituts für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung IWK der HSR Hochschule für Technik Rapperswil zum vierten...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Angebote des KVS

K-Industrie der Schweiz ist gerüstet

Eidgenossen internationalisierenRekordzahlen in 2008, eine schwierige Lage im laufenden Jahr. Die Lage der Schweizer Kunststoffindustrie ist der in Deutschland ähnlich, aber es gibt Besonderheiten.Rund 10 Prozent Umsatzwachstum über mehrere Jahre in...

mehr...
Anzeige

Nachleuchtende Thermoplaste

Leuchten länger

Nachleuchtende Thermoplaste – Grundlagen und AnwendungUm nachleuchtende Thermoplaste sinnvoll einsetzen zu können, müssen die Besonderheiten der Phosphoreszenz berücksichtigt werden. Nachleuchtende bzw.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eierbox

Eierverpackung aus Kunststoff

Mit dem neu entwickelten Werkzeug gelang es ein Verpackungsteil für sechs Eier mit der sehr kurzen Zykluszeit von 1,9 Sekunden und einer Wanddicke von 0,35 Millimeter zu bauen.Im Juni des Jahres wurde auf den Ferromatik Milacron Verpackungstagen das...

mehr...

Düsen für den Spritzguss

Die Düse macht’s

Spezialitäten und Standardwerkstoffe besser verarbeitenAn der Schnittstelle von Material und Form steht beim Spritzgießen die Düse. Sie beeinflusst maßgeblich die Qualität der Teile und die Effizienz der Produktion.

mehr...