Intec und Z 2013

Leipziger Industriemessen gestärkt im laufenden Messejahr

Z-Innovationsschau mit guten Ideen von Kunststoffbearbeitern
Vertreter des Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff aus Neuwied und der Leipziger Messe.
Erstaunlich erfolgreich agiert die Leipziger Messegesellschaft bei der Konzeption und Vermarktung ihrer Maschinenbaumesse Intec und Zuliefermesse Z: Besucherzahlen und internationale Reichweite sind erneut gestiegen.

Eine der ersten guten Gelegenheiten für neue Geschäftskontakte bot die Leipziger Messe in diesem Jahr mit ihrem Messe-Duo aus Zuliefermesse Z und Maschinenbaumesse Intec. Nach vier lebhaften Tagen gingen sie mit neuem Ausstellerrekord von insgesamt 1354 Unternehmen und dem Besuch von 20.800 Fachleuten aus 22 Ländern zu Ende.

Diese Bilanz zeigt das Potenzial dieser in Deutschland wohl einzigartigen Messekombination. Das Interesse der Aussteller und Besucher ging dabei erneut über die Region und die Landesgrenzen hinaus. Die internationale Reichweite der Messen stieg weiter: So stellten west- und osteuropäische Firmen zur Z immerhin 32 Prozent der Aussteller. In- und ausländische Unternehmer und Einkäufer machten sich auf den Weg nach Leipzig, um neue Lieferanten für den Bedarf an Produkten und Serviceleistungen auf der Z und von Fertigungsanlagen und Maschinenbauern auf der Intec zu finden

Auf beiden Messen waren interessante Innovationen zu finden – neue Produkte, Verfahren und Dienstleistungen für Anwender aus der Fahrzeugindustrie, Maschinenbau und anderen Industriebereichen. Starkes Interesse der Fachbesucher verzeichneten jene Aussteller aus dem Kunststoffbereich, die intelligente Lösungen für die aktuellen Anforderungen der Maschinen- und Komponentenhersteller anbieten. Dort konnte zum Beispiel die Hawi-Tec aus Landsberg mit ihren Bearbeitungsideen für Maschinenelemente aus High Performance- und Life Science Grades-Thermoplasten beeindrucken, die vor allem in der Medizintechnik Anwendung finden. Auch der Stand des Innovationsclusters Metall-Keramik-Kunststoff aus Neuwied, dessen neuartiger Keramiktreiber als einer der drei besten Beiträge gewürdigt wurde, war immer wieder umlagert.

Anzeige

Im Ausstellerforum von Z und Intec verzeichneten die Vortragsblöcke „Kunststofftechnik für den Automobilbau“ und „Faserverbundkunststoffe“ besonders große Resonanz. Hier standen unter anderem neue Lösungen und Angebote zu Verarbeitungsmaschinen, zur Herstellung von Hybridbauteilen, zur Oberflächenveredlung, Produktgestaltung und zum kundenspezifischen Einsatz von FVK im Mittelpunkt der Diskussionen.

Z und Intec gehen vom 26. Februar bis 1. März 2013 wieder auf dem modernen Leipziger Messegelände an den Start.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Funktionale Additive

Gegen Kratzen beständig

Beständigkeit des Werkstoffs steuern und objektiv beurteilen. Optisch hochwertige Oberflächen nach langer Nutzung – das ist auch bei Kunststoffen möglich, wenn Additive und Füllstoffe richtig gewählt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige