Bauteile RIM-Verfahren

Großflächig gut

Ästhetik, hohe Oberflächengüte und Robustheit sind Voraussetzungen für Verkleidungsteile in Verkehrsmitteln. Die Integration sehr unterschiedlicher zusätzlicher Funktionen erhöht den Nutzen und schafft neue Anwendungen.

Kunden und Anwender aus vielen Branchen fordern verstärkt großflächige, komplexe und einbaufertige Baugruppen. Neben geringem Gewicht, attraktivem Design und einfacher Montage müssen die Baugruppen zahlreiche Funktionen in sich vereinigen. Ein Verkleidungsteil beispielsweise erfüllt so nicht nur Verkleidungsaufgaben, sondern dient als Klappe, leitet die Luft der Klimaanlage, nimmt elektrische Betriebsmittel und Schalter auf und fungiert als Trägerbaugruppe für Beleuchtungselemente. Für Kunden im Schienen- und Spezialfahrzeugbau entwickelt und fertigt Lakowa in Wilthen solche und ähnliche Baugruppen aus Kunststoff und Polyurethan. So entstehen Verkleidungssysteme für Straßenbahnen, Bedienpulte und Kabinendächer für Bau- und Landmaschinen sowie Innenverkleidungssysteme und Blaulichthauben für Kranken- und Rettungsfahrzeuge. Für den Maschinen- und Gerätebau entstehen Komponenten wie Gehäuseabdeckungen, Verkleidungen und Kanalteile.

Kerntechnologien sind Thermoformen, RIM-Gießtechnik, CNC-Bearbeitung und Montage. Die verwende- ten Materialien können UV-beständig und flammhemmend, durchgefärbt oder lackiert sein und sind recyclierbar. Konstruiert im 3D-CAD nach Kundenvorgaben, werden die Teile verfahrenstechnisch optimiert und angepasst. In der Serienproduktion geht das Unternehmen auf die individuellen Logistikforderungen der Kunden ein. So wird unter anderem fahrzeugweise, über Konsignationslager oder just-in-sequence geliefert. Der unternehmenseigene Werkzeugbau erstellt die notwendigen Thermoform- und RIM-Gießwerkzeuge. Das soll schnelle und flexible Änderungen auch in späten Projektstadien ermöglichen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Funktionale Additive

Gegen Kratzen beständig

Beständigkeit des Werkstoffs steuern und objektiv beurteilen. Optisch hochwertige Oberflächen nach langer Nutzung – das ist auch bei Kunststoffen möglich, wenn Additive und Füllstoffe richtig gewählt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige