Kunststoff Magazin Online - Fachportal für die Kunststoff Industrie

K-Industrie in ÖsterreichRECENDT GmbH

Die Research Center for Non-Destructive Testing GmbH (RECENDT) ist ein international anerkanntes Forschungszentrum für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung und Materialcharakterisierung.

sep
sep
sep
sep
RECENDT GmbH

In fünf technologischen Kernbereichen arbeitet die RECENDT sowohl an der Grundlagenforschung als auch an Kooperationsprojekten mit Industrie-partnern. Für die Qualitätssicherung in der Kunststoff-Branche stehen besonders die Optische Kohärenztomografie (OCT) und die Terahertz-Technologie im Fokus der Entwicklungen.

Mittels OCT können hochauflösende 3D-Visualisierungen von µm-Strukturen im Inneren von Kunststoffen sowie Verbund- und Compoundwerkstoffen erzeugt werden. Dieses schnelle bildgebende Verfahren liefert mehrere Querschnittsbilder pro Sekunde, wobei die Eindringtiefe vom jeweiligen Material abhängt.

Auch mit der Terahertz-Technologie können dreidimensionale Bilder der Probe erzeugt werden. Terahertz-Wellen weisen sogar Eindringtiefen bis zu mehreren Zentimetern und eine Auflösung im Millimeterbereich in vielen Kunststoffen und nichtleitenden Materialien auf. Dadurch eignet sich diese Technologie ideal für die Überprüfung und Analyse von tieferliegenden 3D Innenstrukturen.

Anzeige

RECENDT GmbH
Altenberger Straße 69, 4040 Linz
Telefon: +43 732 2468-4600
Fax: +43 732 2468-4606
office@recendt.at
www.recendt.at

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Mehrschicht-Kunststoffrohr - Werkstoffprüfung mit Terahertz (THz) Technologie

Moderne WerkstoffprüfungZerstörungsfrei prüfen - Terahertz-Technologie für die Industrie

Die Terahertz (THz) Technologie steht derzeit an der Schwelle zur industriellen Anwendung. Sie bietet laut dem österreichischen Research Center for Non Destructive Testing einige Vorteile gegenüber anderen berührungslosen und zerstörungsfreien Untersuchungen nichtleitender Materialien wie Kunststoffe, Papier und Keramiken.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Granuliersysteme

GranulierungGranulieren ganz nach Bedarf

Verschiedene Granuliersysteme, von der Laboranlage mit der Wahlmöglichkeit zwischen Luft- und Unterwasser-Granulierung bis zur Produktion von Mikrogranulat, waren Thema während der K 2016 – mit teilweise interessanten Innovationen.

…mehr
Hans Grubmüller

Hartkunststoffe aufbereitenRecycling von Hartkunststoffen

Niedriger Ölpreis beeinflusst Wirtschaftlichkeit. Das Rezyklieren von Kunststoff-Prozessabfällen (Post-Industrie-Ströme) ist mittlerweile Standard. Bei der Verwertung von Post-Consumer-Abfällen (z.B. aus den Altstoff-Sammelzentren) ist das Optimum noch nicht erreicht.

…mehr
Mehrkomponenten-Dosiersystem für Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuke (LSR)

LSR-VerarbeitungDosiersystem für mehr Komfort beim Silikonspritzguss

Erstmals auf der K 2016 zu sehen war ein Mehrkomponenten-Dosiersystem für Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuke (LSR), dass mit neuen Features für mehr Komfort und Sicherheit in der Anwendung sorgen soll.

…mehr
Battenfeld-Cincinnati-Team

Internationaler ErfolgGroßrohr-Extrusion für Indien

Einen weiteren Verkauf einer Großrohr-Extrusionslinie für HDPE-Rohe bis 2,5 Meter Durchmesser meldet Battenfeld-Cincinnati. Kunde ist die Jain Irrigation Systems in Indien. Der Vertrag wurde während der K 2016 in Düsseldorf unterzeichnet.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen