LSR-Verarbeitung

Flüssigsilikone effizienter verarbeiten

Präzise Multikavitätenwerkzeuge, elektronisch gesteuerte Kaltkanal-Nadelverschlussdüsen und kosteneffiziente Dosieranlagen – das sind einige der Ingredienzien für die wirtschaftliche Verarbeitung von Flüssigsilikonen.

Silikonverarbeitung unterscheidet sich typischerweise vom Spritzgießen von Thermoplasten: Beim Liquid Injection Molding (LIM), der Spritzgießverarbeitung von Zweikomponenten-Flüssigsilikonkautschuken (LSR) sind Werkzeuge, Dosiersysteme, Düsen und viele weitere Komponenten zumeist eng aufeinander abgestimmt. Dementsprechend kombiniert Elmet nach eigenen Angaben eigene Produkte mit kundeneignen Spritzgießmaschinen zu komplett ausgestatteten, getesteten Produktionszellen mit aufeinander abgestimmten Komponenten. Darüber hinaus fertigt das Unternehmen auf Kundenwunsch Null- und Kleinserien, wenn entsprechende Musterteile schnell verfügbar sein müssen. Beispiel für solche Anlagenkomponenten ist die zur K vorgestellte Dosier-Pumpe Top 1000, eine Alternative zur bereits eingeführten Top 3000. Beide Ausführungen arbeiten pneumatisch und eignen sich für 20- und 200-Liter-Gebinde. Bei einem Mischungsverhältnis von 1:1 erreichen sie die maximale Förderleistung von 2,5 Liter pro Minute und können dabei bis 10 Prozent Farbmittel zudosieren. Das größere System arbeitet mit einem patentierten, geschlossenen Regelkreis, der eine konstante und dokumentierte Dosierpräzision und zugleich eine synchrone, nahezu vollständige Entleerung beider LSR-Gebinde ermöglicht. Die neue Variante soll die gewohnte Zuverlässigkeit im rauen Alltag mit einem attraktiven Preis verbinden.

Anzeige

Ein weiteres interessantes Produkt sind Kaltkanal-Nadelverschlussdüsen für die Verarbeitung von Flüssig- und Feststoffsilikonen sowie Gummi, die sich elektronisch und somit reproduzierbargenau einstellen lassen. Dadurch lässt sich – bei direkter Anspritzung – der Füllgrad jeder einzelnen Kavität im laufenden Spritzprozess optimieren. Die so gefundenen Datensätze können anschließend projektbezogen abgelegt und für Folgeaufträge gespeichert werden. Für zusätzliche Wirtschaftlichkeit sorgt der als Einsatz ausgeführte Dichtbereich der Düsenspitze, der bei Bedarf separat und damit kostengünstig ausgetauscht werden kann.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Technische Optiken Fahrzeugbau

Klare Lösung

Hochtransparentes LSR für AutomobilanwendungenBis 95 Prozent Transparenz weisen neue Flüssigsiliconkautschuktypen auf. Sie zielen vor allem auf innovative optische Anwendungen wie LED-Vorsatzlinsen im Automobilbereich.

mehr...