Kunststoffcompounds

Compounds abzugeben

Auf Kunststoffcompounds für die Kfz- und E&E-Branche hat sich dieser Newcomer im Distributionslager spezialisiert.

Das von Michael Putsch als diamond plastics gegründete Unternehmen ist darauf fokussiert, kleine und mittlere Mengen von hochwertigen Materialien schnell und zu günstigen Konditionen zu liefern. Dabei vertritt man derzeit in Deutschland zwei ausländische Hersteller spezieller Kunststoffsortierungen.

Das ist einmal die im spanischen Barcelona ansässige Triesa-Gruppe, die sich auf Compounds aus Technischen Kunststoffen wie Polyamid (PA), Polyacetal (POM), thermoplastische Polyester (PBT, PET) und Polycarbonat (PC) konzentriert. Diese Werkstoffe sind für Anwendungen in der Automobilbranche vorgesehen. Sie sind in der Regel nach spezifischen Vorgaben und Anforderungen von Fahrzeugherstellern wie Seat maßgeschneidert.

Der Schwerpunkt beim italienischen Hersteller Cossa Polimeri, dem zweiten Partner des Newcomer, sind flammgeschützte Compounds auf Basis von Polypropylen (PP), Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS), Polycarbonat (PC) und Polystyrol (PS). Diese verarbeitungsfertig eingefärbten und stabilisierten Compounds sind insbesondere in hellen Farben lieferbar; sie sind vor allem für Anwendungen bei Elektro-Haushaltsgeräten und Bürogeräten sowie für hochwertige Elektoinstallationsartikel wie Schalter und Steckdosen vorgesehen.

Anzeige

Mit diesen Compounds ergänzt diamond plastics sein Portfolio an spritzgießfertig eingefärbten Compounds der bekannnten Firma Putsch Kunststoffe, Nürnberg, die dieses Unternehmen vorwiegend für die Fahrzeug-Innenausstattung in kleinen und mittleren Mengen produziert. Als besondere Stärke wird hervorgehoben, auch schwierige Farbnachstellungen schnell und mit hoher Genauigkeit durchzuführen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hochtemperaturwerkstoffe

Strahlend vernetzt

Eine neue Compoundreihe auf Polyamid-Basis, die mit Bestrahlung vernetzbar sind, soll auf der Fakuma vorgestellt werden. Sie zeichnen sich laut Anbieter durch erhöhte Temperaturbeständigkeit und Dauergebrauchstemperatur aus.

mehr...

Compound-Material

Verzugsarm und flammwidrig

Lanxess hat gemeinsam mit Hella das neue Compound-Material Pocan AF4130 entwickelt. Es dient als Gehäusewerkstoff für ein Batteriemanagementsystem und zwei Zellenüberwachungseinheiten (Battery Management Unit, BMU, bzw. Cell Monitoring Unit, CMU).

mehr...
Anzeige