Kommentar

Meinolf Droege,

Droege empfiehlt...

… einen Blick auf das weite Themenfeld Sport, Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Da hängt ja Vieles mit Vielem zusammen – und fast immer mit Kunststoffen. Leibesertüchtigung funktioniert natürlich zur Not auch ohne, wie die noch immer beliebten Figuren „Schienbein auf Barrenholz“ oder „Nasser Sack“ am Reck im täglichen Schulsport nachdrücklich beweisen.

… einen Blick auf das weite Themenfeld Sport, Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Da hängt ja Vieles mit Vielem zusammen – und fast immer mit Kunststoffen. © Meinolf Droege

Trendsportarten wie das zunehmend beliebte „Wärmflaschenaufblasen“ kommen der Lebenswirklichkeit jugendlicher und weniger jugendlicher Sportbegeisterter aber sehr viel näher. Das hochflexible Sportgerät – von den führenden Farbadditiv-Entwicklern jeweils dem aktuellen Geschmack angepasst – steht im Mittelpunkt. Und es ist, auch im übertragenen Sinn, flexibel. Der Wohlfühlfaktor wird auch bei verlorenem Wettkampf erreicht: Einfach warmes Wasser einfüllen und mit der Flasche auf die Couch legen. Sehr wohlig.

Bleiben die Punkte Förderung von Schönheit und Selbstbewusstsein. Da braucht es nur einen Blick auf funktional-modische Sportbekleidung, natürlich eher Feld der Kunststofffaser-Spezialisten als der Jute-Fraktion. Das schicke Gewand betont die Vorzüge des Inhalts und sorgt überdies dafür, auf dem Sporthallenparkplatz nicht überfahren zu werden. Womit klar ist, dass kunststoffunterstützte sportliche Aktivitäten das Leben verlängern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige