Editorial

Die erste Fachmesse

für Pilger und Glaubensreisende ist geboren. Sie fand im April in Mainz statt und hat mit einer Mischung aus seriösen und eher schrägen Angeboten ihr Publikum gefunden. In Zeiten teils drastisch sinkender Besucherzahlen bei den traditionellen Industriemessen und Branchenveranstaltungen heißt es also: Mut zur Nische. Vom selbstgehobelten Pilgerhocker bis zur bequemen Flugreise an die Hot-spots der Pilgerszene Europas, vom Wanderstock bis zum Motorrad mit ermüdungsarmer, breiter Sitzbank reichte das Angebotsspektrum. Für Messeveranstalter gilt es also mehr denn je das richtige Thema zu finden. Ob es schon begehrliche Blicke aus Richtung Frickenhausen gab, halte ich allerdings für unwahrscheinlich. Und nicht bekannt wurde, ob sich der eine oder andere Bankmanager aus dem nahen Frankfurt mit Büßerhemd und Asche versorgt hat.

Womit wir beim Thema sind: Immer mehr Maschinenbauer klagen ob der Investitionsprobleme ihrer Kunden: Bänker sind vom einen Extrem ins andere gefallen: Sie finanzieren nicht nur keine Aktienwetten mehr, sondern sind auch übervorsichtig bei Investments, die einen echten, greifbaren Gegenwert bilden. Der Schredder, der ein besonders hochwertiges Recyclat produziert, kann die Basis für einen zukunftsfähigen Geschäftszweig sein. Die schnellere Thermoformlinie kann die Wettbewerbsfähigkeit für die nächsten Jahre sichern – um im weiter vergleichsweise gut laufenden Verpackungsmarkt ausreichende Margen zu erzielen. Wenn Unternehmen und Banken auch in den nächsten Jahren Geld verdienen wollen, müssen sie investieren, in Maschinen und Anlagen, in Werkstoffentwicklungen und anderweitigen Know-how-Aufbau. Und die Banken müssen heute Kredite ausgeben, wenn sie morgen Zinsen einnehmen wollen.

Anzeige

Ob die wachsende Zahl von Seminaren und Beratern mit Themen wie „Finanzierung im Mittelstand“ echte Hilfen und Unterstützung bieten, sei dahin gestellt. Jetzt warten wir noch auf eine Messe wie „Geld einsammeln – aber richtig“ oder ähnlichem Tenor. Das dürfte aktuell keine Marktlücke treffen, eher ein flächendeckendes Informationsbedürfnis. Falls Ihnen so etwas unterkommt, informieren Sie uns. Wir werden berichten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf einige kleine, weithin unbekannte Innovationsschmieden in Deutschland: die akademischen Fliegergruppen, kurz Akaflieg genannt. An mehreren Universitäten haben sich diese Studentenvereinigungen mit heute unterschiedlichen...

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf das Thema Brandschutz: Kunststoffen trauen viele Menschen wenig zu, wenn es um die Materialwahl in Umgebungen geht, die ein höheres Sicherheitsniveau verlangen. Das gilt speziell beispielsweise in Architektur und Fahrzeugbau.

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen dreidimensionalen Blick auf das Handwerk in unserem Land: Jahrhunderte alte Kunst, aus wenigen Materialien etwas Wertbeständiges für Generationen zu schaffen gehört dazu.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Komentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Geschichte des Kunststoffs – weniger unter wissenschaftlichen Ansprüchen, als unterhaltend. Das Deutsche Kunststoff-Museum ist kein klassisches Museum sondern aktiv mit gelegentlichen Wanderausstellungen und vor allem mit...

mehr...
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… ganz im Gegensatz zu sonst mal einen Blick zurück – auf Ostern. Vorweg: Die meisten Osterhasen waren auch in diesem Jahr aus Schokolade. Den vergleichswiese wenigen mit Fell wurde zumeist vor der Küchentür aus dem Mantel geholfen.

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt...

… einen Blick auf das weite Themenfeld Sport, Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Da hängt ja Vieles mit Vielem zusammen – und fast immer mit Kunststoffen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf Youtube

Not heiligt die Mittel – weiß der Volksmund zu berichten. Und so stoßen wir in unserer – nicht in technischen Belangen – oft eher etwas traditionsbehafteteren Branche auf den einen oder anderen interessanten Film zur Kunststofftechnik.

mehr...