Kommentar

Droege empfiehlt einen Blick …

… auf eines der liebsten Laster im Lande, nämlich den herzhaften Zug an der – hoffentlich versteuerten – Kippe. Schwer haben es die Rauchliebhaber. Schon länger müssen sie vor die Tür wenn sie drinnen rauchen wollen oder, eindrücklicher formuliert: Raucher haben immer gutes Wetter. Und der steten Teuerung ihres Genussmittels können sie nur mit verstärkter Handarbeit Paroli bieten. Fluffiger, gut koordinierter Arbeit beider Hände sei Dank, entsteht mehr oder weniger fein gedrechseltes Rauchwerk. Regelmäßige Finger-Gymnastik hilft gegen Gichtgriffel und Aufenthalte an der frischen Luft – das kann ja nur gesund sein.

Entgegen landläufiger Meinung werden diese Spezialitäten aus den Lungen organspendender Raucher gebastelt. © Shutterstock, David Strohmer

Gefährlich wird in diesem Bereich der Übergang vom archaischen Tun ins 21. Jahrhundert: Die E-Zigarette produziert nicht nur gewaltige Rauchwolken und erreicht dank vielfältig zumischbarer Aromen neue Rekordwerte auf der nach unten offenen Richterskala des schlechten Geschmacks. Die Technik lieferte jüngst Anlass für einen kuriosen Rechtsstreit: Die Mitarbeiterin eines Unternehmens wollte als Arbeitsunfall anerkannt haben, dass der Ersatzakku ihrer E-Zigarette in der Hosentasche explodiert war, weil sie ihren Dienstschlüssel in ebendiese Tasche gesteckt und damit am Akku einen Kurzschluss ausgelöst hatte. Das Gericht lehnte ab, die Begründung sparen wir uns an dieser Stelle und ziehen lieber ein eigenes Fazit: Analog hat gegenüber der elektrisch / elektronischen Variante vielerlei gesundheitliche Vorteile und außerdem hätt’s des früher net gäb.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Gewinner der Corona-Krise. Für die Zukunft zu lernen, kann nie schaden. Und die ist offenbar sehr grün. In diesem Fall trägt sie allerdings keinen Drei-Tage-Bart. Es geht auch nicht um den Streit hinsichtlich der Nutzung von...

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die "andere Art des Blasformens": Es muss nicht immer die Limoflasche oder der Heizungskanal für den Pkw sein. Ganze Kajaks mit mehr als 5 Meter Länge und über 30 Kilogramm schwer produziert das im bayrischen Rosenheim ansässige...

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Smarte Fabrik im Schreibtischformat. Fast jeder kennt die technischen Konstruktionsbaukästen der Marke Fischertechnik, die das Heranführen an Technik und die Begeisterung dafür viele gestandene Ingenieure bis heute...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf einige kleine, weithin unbekannte Innovationsschmieden in Deutschland: die akademischen Fliegergruppen, kurz Akaflieg genannt. An mehreren Universitäten haben sich diese Studentenvereinigungen mit heute unterschiedlichen...

mehr...
Anzeige

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf das Thema Brandschutz: Kunststoffen trauen viele Menschen wenig zu, wenn es um die Materialwahl in Umgebungen geht, die ein höheres Sicherheitsniveau verlangen. Das gilt speziell beispielsweise in Architektur und Fahrzeugbau.

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… einen dreidimensionalen Blick auf das Handwerk in unserem Land: Jahrhunderte alte Kunst, aus wenigen Materialien etwas Wertbeständiges für Generationen zu schaffen gehört dazu.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Komentar

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf die Geschichte des Kunststoffs – weniger unter wissenschaftlichen Ansprüchen, als unterhaltend. Das Deutsche Kunststoff-Museum ist kein klassisches Museum sondern aktiv mit gelegentlichen Wanderausstellungen und vor allem mit...

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt …

… ganz im Gegensatz zu sonst mal einen Blick zurück – auf Ostern. Vorweg: Die meisten Osterhasen waren auch in diesem Jahr aus Schokolade. Den vergleichswiese wenigen mit Fell wurde zumeist vor der Küchentür aus dem Mantel geholfen.

mehr...

Kommentar

Droege empfiehlt...

… einen Blick auf das weite Themenfeld Sport, Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein. Da hängt ja Vieles mit Vielem zusammen – und fast immer mit Kunststoffen.

mehr...