Meinung

Goldene Zeiten…

…für Unternehmen der Verpackungsbranche oder für Unternehmen der Kunststoffbranche insgesamt? Anlagenbauer Starlinger präsentierte jedenfalls kürzlich einen komplett aus recycelten PET-Flaschenflakes hergestellten Flexible Intermediate Bulk Container (FIBC) im vornehmen Farbton Gold.

Zwar resultiert die außergewöhnliche Farbe nur aus dem verarbeiteten Vormaterial, nämlich Bierflaschen, sicher ungewollt symbolisiert sie aber auch die aktuelle Situation nahezu der gesamten Maschinenbaubranche: Nicht zuletzt während der Fakuma war das Thema Lieferzeiten allzeit präsent: Ungebührlich lange Spannen selbst bei mehr oder weniger standardisierten Maschinen und Peripheriegeräten bringen den einen oder anderen Verarbeiter in Schwierigkeiten – und Chancen für Neueinsteiger – im sicher schwierigen, oder sagen wir anspruchsvollen deutschen und mitteleuropäischen Markt. Und auch die waren zu besichtigen in Friedrichshafen, sowohl auf Maschinen- wie auf Werkstoffseite.

Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft – in diesem Fall gibt es allerdings nicht viel zu beleben, da ein großer Teil der Akteure, beispielsweise im Spritzgießmarkt, trotz massiven Ausbaus seit Jahren an ihren Kapazitätsgrenzen und darüber hinaus agieren. Dass die Gehversuche neuer Anbieter nicht zur schnellen Veränderung des Markts führen wird, dürfte allerdings klar sein: Es dauert typischerweise Jahre, um bei Verarbeitern Vertrauen in die angebotene Technik und den notwendigen Service aufzubauen. Und es ist schwierig bis unmöglich, kunden- bzw. anwendungsspezifische Anlagen mit hohen Automatisierungsgraden mit nur wenigen Leuten vor Ort zu konfigurieren und prozesssicher in Betrieb zu nehmen. Da hilft auch ein attraktiver Preis nicht wirklich weiter. Ein großer Teil der Verarbeiter wird sich also auch weiterhin in Geduld üben müssen, wenn Kunden mit Aufträgen drohen, die die Beschaffung neuen Geräts erfordern. Goldene Zeiten für die Branche und deren Ende sind aktuell nicht absehbar.

Anzeige

Es grüßt aus Darmstadt
Meinolf Droege

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Fakuma eröffnet

Zentrum der K-Branche am Bodensee

Bereits kurz vor Mittag, als Bettina Schall die Fakuma offiziell eröffnet, drängen sich die Besucher in einigen Hallen. Wie schon in den Vorjahren meldet der Veranstalter ein komplett ausverkauftes Messegelände mit 85 000 Quadratmetern...

mehr...