Editorial

Menschen, Tiere, Sensationen

Ganz so reißerisch wird es in Friedrichshafen wohl nicht zugehen, und was die Tiere angeht, da werden wohl nur einige der ganz Großen auf dem Messegelände gesichtet werden. Also solche, die üblicherweise in einer Limousine anreisen.

Sensationen immerhin dürfte die eine oder andere zu entdecken sein, zumindest ist eine Fülle großer und kleiner Neuheiten angekündigt, von denen auch nach Abzug des Marketinggeklingels noch einiges Sehenswerte übrig bleiben dürfte.

Und dann haben wir die Menschen – und das scheint mir einmal mehr der eigentlich wichtige Grund zu sein, das Messegelände am Bodensee zu entern. Wohl nirgends sonst findet man derart viele Gelegenheiten des direkten Austausches mit Menschen „beliebigen Kompetenzgrades“. Will sagen: Die wirklich guten Ideen werden noch immer im persönlichen Kontakt geboren, Internet hin oder her. Klar, auch bei uns sind Tastatur oder Touch-screen selten mehr als einen halben Meter entfernt, aber es macht noch immer einen Unterschied, ob ich einer Telefonnummer oder einer Mail, ein Gesicht zuordnen kann oder nicht. Und das persönliche Gespräch, die Diskussion, bringt erfahrungsgemäß die schnelleren Ergebnisse. Und sie bringen Vertrauen in eine Geschäftsbeziehung. Beim Kauf von Kopierpapier, Normschrauben oder dem nächsten Laptop muss ich dem Verkäufer nicht unbedingt tief in die Augen schauen, da reicht ein Klick an der richtigen Stelle des Online-Shops. Geht es aber um ein diffiziles Problem in der Produktion, um eine kundenspezifisch zugeschnittene Anlage, also um Lösungen stat um Produkte, kann das Vertrauen in die Kompetenz und Leistungsfähigkeit des Gegenübers entscheidender für die Unterschrift auf dem Vertrag sein, als der Preis.

Anzeige

Noch immer gilt das Wort, dass Geschäfte zwischen Menschen gemacht werden, nicht zwischen Maschinen. Und deshalb werde ich auch in diesem Jahr wieder in Friedrichshafen sein. Vielleicht treffen ja auch wir uns? Unser Stand befindet sich in Halle B1, Nr. 1125. Sie sind herzlich auf einen Kaffee, ein kühles Getränk oder einfach auf einen Schwatz eingeladen!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial KM 9/2022

Kommt der große Schock im Herbst?

Der Sommer neigt sich dem Ende zu, die Tage werden kürzer und die Temperaturen erträglicher. Und während wir im Sommer kaum einen Gedanken ans Heizen verschwenden wollten, wird mit dem Herbst die Frage nach den gestiegenen Energiekosten immer...

mehr...

Editorial KM 7-8/2022

Freund oder Feind?

Zum Thema Kunststoff haben die meisten Menschen ein ambivalentes Verhältnis. Zum einen ist er unverzichtbar im Medizin- und Gesundheitsbereich, im Computer- und Elektroniksektor oder auch für Verpackungen von Lebensmitteln. Auf der anderen Seite...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial KM 5/2022

Was lange währt ...

… wird immer dramatischer: Ende März zeichnete der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) ein düsteres Bild. Nie sei der Bestand an Auszubildenden niedriger als im Jahr 2021 gewesen. 81 Prozent der kunststoffverarbeitenden Unternehmen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial KM 4/2022

Wo globale Lieferketten ...

… einst funktionierten wie geschmiert, herrscht seit der Corona-Pandemie Durcheinander. Wirtschaft und Verbraucher:innen werden durch Materialmangel und Lieferprobleme auf die Geduldsprobe gestellt. Die Corona-Krise zeigte eindrucksvoll die...

mehr...

Editorial KM 2/2022

Beim Blick auf die Zapfsäule …

… kann einem heutzutage schon mal kurz der Atem stocken. Hier sieht man in digitalen Lettern besonders deutlich, wie viel teurer Energie geworden ist. Das trifft auch auf die Strom- und Heizkosten zu, laut Statistischem Bundesamt haben sich die...

mehr...