Druckausgleichselemente

DAE - Sicherheit von der Rolle

Druckausgleich in Gehäusen nicht nur dauerhaft sicher, sondern auch wirtschaftlich zu realisieren, braucht es entsprechende Produkte und Technologien.

Bei komplexen und empfindlichen Elektronikbauteilen innerhalb von Kunststoff- oder Metallgehäusen muss sichergestellt sein, dass eine Ent- und Belüftung stattfindet um einen Druckausgleich zu gewährleisten. Gleichzeitig ist das Gehäuse gegen Eindringen von Medien wie Wasser und Öl abzudichten.

Druckausgleichselemente (DAE), beispielsweise als selbstklebende Membrane, verhindern, dass Schmutz, Wasser, Öl und andere Fremdstoffe in das Gehäuse eindringen. Andererseits ist die Membran luftdurchlässig. Dieses Verfahren gewährleistet laut Systemanbieter die optimale Druckregulierung.

Mit den automatischen Etikettierlösungen von Topex, werde diese Membrane positionsgenau und prozesssicher appliziert. Peripherietechnologien wie die Positionskontrolle per Kamera oder die Vermessung des Luftdurchsatzes ergänzen den Montageprozess. Zu diesem Thema veranstaltet das Unternehmen den Thementag DAE (Druckausgleichselemente) am 18.10.2012 auf dem Messestand der Fakuma gemeinsam mit der AZ Membrantechnologie.


Fakuma, Halle B5, Stand 5103

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Sicherheit im Fahrzeug

Klebstoffe unter Feuer

Der Brandschutz stellt im Personen-Schienenverkehr hohe Anforderungen an die dort eingesetzten Materialien. Bodo Möller Chemie und Dow Automotive wollten es im Vorfeld der Einführung neuer Normen genauer wissen und starteten ein paar heiße...

mehr...

Kunststoff und Design

4 flache Kunststoffstreifen …

…. aus PPSU, 4 dünne Silikonscheiben, 4 Edelstahlniete und 1 gute Idee – fertig ist das auf den Namen „Krempel“ getauftes, pfiffiges Designobjekt mit hohem Nutzwert. Der Name bezieht sich übrigens offensichtlich auf den Begriff krempeln – als...

mehr...