Montage

Dosieren und Verkleben

Maßgeschneidert Dichten, Kleben, Vergießen

Einsparen von Fertigungsgängen und/oder Qualitätsaspekte werden angestrebt, wenn Dichtungen oder Verklebungssysteme in-situ appliziert werden.

Mit lohngefertigten Reaktions-Dichtungssystemen lassen sich die Produktionskosten senken, in Einzelfällen laut Miga-Sealtec bis 60 Prozent im Vergleich zur konventionellen Montage.

mehr...
Anzeige

Aktuelle TOP 5

Meistgelesene Artikel

  1. Keine Delamination

    FvK-Bauteile sicher verschrauben

  2. Radial-Optik 68

    Runde Lösung für das Schweißen

  3. Produktion 4.0

    Mehr Transparenz in der Kunststoffverarbeitung

  4. Schweißtechnik in der in der...

    Infrarot-Schweißen – eine Frage der Technik

  5. Ultraschall-Schweißen von Kunststoff und...

    In zehn Jahren Umsatzverdoppelung bei Herrmann Ultraschall

FKV-Roboterschweißen

Komplex verschweißt

Eine neue Technologie soll das Schweißen von räumlich komplex geformten Bauteilen aus Faser-Kunststoff-Verbunden und eine neue Variante des Induktionsschweißens ermöglichen.

Der dreidimensionale Schweißprozess ermöglicht laut Anbieter das Zusammenfügen räumlich komplex geformter und gekrümmter Bauteile aus Faser-Kunststoff-Verbunden (FKV).

mehr...

Schweißtechniken

Und prüfe, wer sich ewig bindet…

Wer Kunststoffe miteinander verbinden will, dem steht eine Reihe von Verfahren zur Verfügung. Es gilt, die optimale Lösung zu wählen.

Neutral und objektiv beraten kann, wer die Maschinen und Anlagen zu mehreren Verfahren selbst entwickelt und baut, weiß Bielomatik.

mehr...

Kalibrierlabor

Sitzt sicher

Etwa 1200 bis 1400 Schrauben werden pro Auto verbaut. Das setzt, vor allem bei sicherheitsrelevanten Verschraubungen, ein ausgereiftes Qualitätsmanagement und Kalibiertechnik voraus.

Vielfältige Schraubwerkzeuge setzen Zulieferindustrie und OEM-Hersteller ein.

mehr...
Anzeige

Laser-Kunststoffschweißen

Mit dem Laser verschweißt

Auf der Fakuma wurden an einem Stand gleich zwei Neuentwicklungen zum Thema Laser-Kunststoffschweißen gezeigt.

Für die wirtschaftliche Bearbeitung von Klein- und Mittelserien ist die flexible und kompakte Laserschweißanlage LQ-Vario konzipert, die auch für Bemusterungen und Prozessentwicklungen eingesetzt werden kann.

mehr...

Laserschweißanlagen

Eine rund Sache

Laserschweißanlagen, die rotationssymmetrischer Bauteile miteinander verbinden sollen, müssen besondere Anforderungen erfüllen. Eine, die den Dreh raus hat, wurde kürzlich dem Publikum vorgestellt.

Durch ihren modularen Aufbau ist die Laserschweißanlage Proweld anpassbar für rotationssymmetrische Bauteile unterschiedlicher Größe und Beschaffenheit.

mehr...

Diodenlasermodule

Sanft und sauber verschweißt

Das Schweißen mit dem Diodenlaser bietet viele Vorteile und eignet sich besonders für empfindliche Bauteile.

Der Diodenlaser ergänzt traditionelle Schweißverfahren wie Ultraschall-, Vibrations- oder Heizelementschweißen.

mehr...

Roboter Heku 3

Tendenz steigend

Gezeigt hat sich, dass immer mehr Metallstanzteile direkt mit Kunststoff-Formteilen verbunden werden.

Damit rückt ein Fertigungsprozess in den Vordergrund, mit dem sich solche Kombinationen aus Metall und Kunststoff unter wirtschaftlichen Konditionen fertigen lassen.

mehr...

Hohlkammerplatten

Steif – breit – stark

Hohlkammerplatten haben sich im Baugewerbe vielfach bewährt. Nun kommen solche Platten aus verschiedenen Werkstoffen auch als Konstruktionselemente im Behälterbau zum Einsatz.

Die zweite Generation der Hohlkammerplatte kann mit variabler Anzahl der Stege und unterschiedlichen Dicken bezogen werden und erlaubt somit höhere Belastungen.

mehr...

Inter-Mold

Hält bombenfest

Mit einer neuen Technik wird der aus Haken bestehende Haftverschluss mit dem restlichen Kunststoffteil spritzgegossen. Das patentierte Verfahren kann per Lizenzvertrag genutzt werden.

Das Verfahren Inter-Mold nutzt spezielle, für die jeweilige Anwendung ausgelegte Werkzeugeinsätze.

mehr...

Plasmatechnik für Kunststoffe

Unverbindbares verbinden

Es wächst zusammen, was eigentlich nicht zusammen passt: Ein spezielles Plasmaverfahren, das ohne Vakuum auskommt, ermöglicht beispielsweise innige Verbindungen von PP und PU-Schaum.

Das auf einem Düsenprinzip basierende Openair-Plasmaverfahren arbeitet bei Atmosphärendruck.

mehr...
94 Einträge
Seite [5 von 5]
Weiter zu Seite