Pionier der Ultraschalltechnik

Walter Herrmann für sein Lebenswerk geehrt

Den Gründerpreis 2018 des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg – Kategorie Lebenswerk – wurde an Walter Herrmann (83) verliehen. 

Von links: Peter Schneider, Präsident Sparkassenverband BW, Christine Neumann-Martin, MdL, Stephan Scholl, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Pforzheim-Calw, Walter Herrmann, Ingeborg Herrmann, Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW. © Herrmann

Peter Schneider, Präsident Sparkassenverband Baden-Württemberg, und Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut würdigten einen Unternehmer mit Pionier- und Erfindergeist, der 1961 mit der Idee eines betriebssicheren Ultraschall-Generators den Sprung in die Selbstständigkeit wagte. Heute ist die Herrmann Ultraschalltechnik ein international agierender Hersteller für Ultraschallschweißmaschinen mit Standorten in 19 Ländern und 400 Beschäftigten weltweit.

In über fünf Jahrzehnten sorgten Walter Herrmann und seine Mitarbeiter zuverlässig für Innovationen: Die erste schallgeschützte Ultraschall-Schweißmaschine, die erste Visualisierungsmöglichkeit des Schweißprozesses auf einem integrierten Monitor und der erste volldigitale Ultraschall-Generator stammen laut Unternehmen aus dem Hause Herrmann. Für seine Leistungen erhielt der Firmengründer zahlreiche Auszeichnungen wie den renommierten Edana Index Award, die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg und den Deutschen Verpackungspreis.

Zu den Preisträgern der Vorjahre gehören unter anderem Erwin Hymer, Sybill Storz und Heinz-Dieter Schunk.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Sicherheit im Fahrzeug

Klebstoffe unter Feuer

Der Brandschutz stellt im Personen-Schienenverkehr hohe Anforderungen an die dort eingesetzten Materialien. Bodo Möller Chemie und Dow Automotive wollten es im Vorfeld der Einführung neuer Normen genauer wissen und starteten ein paar heiße...

mehr...

Kunststoff und Design

4 flache Kunststoffstreifen …

…. aus PPSU, 4 dünne Silikonscheiben, 4 Edelstahlniete und 1 gute Idee – fertig ist das auf den Namen „Krempel“ getauftes, pfiffiges Designobjekt mit hohem Nutzwert. Der Name bezieht sich übrigens offensichtlich auf den Begriff krempeln – als...

mehr...