Radial-Optik 68

Runde Lösung für das Schweißen

Zur Fakuma ist eine neue Variante der Radial-Optik angekündigt, um rotationssymmetrische Kunststoff-Bauteile bis 68 Millimeter Durchmesser simultan verschweißen zu können.

Neue Variante der Radial-Optik zum simultan verschweißen von rotationssymmetrischen Kunststoff-Bauteilen

Beim Radialschweißen wird aus einem punktförmigen Laserstrahl ein Ring geformt, der von einem konischen Spiegel in dessen Mitte abgelenkt wird. Auf diese Weise können rotationssymmetrische Bauteile von außen über den Umfang geschweißt werden, ohne sie zu bewegen.

Größe und Form des Schweißraums sind von der Strahlformung abhängig. Leister hat mit der Radial-Optik 68 eine strahlformende Optik entwickelt, die einen zylindrischen Schweißraum beschreibt. Diese Art der Strahlformung mache das Schweißen in gewissen Grenzen unabhängig von Durchmesser und Höhe der Bauteile. Das System kann mit den Schweißsystemen Novoals WS-AT und der Novolas Basic AT betrieben werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatisierung

PE im Bootsbau sicher verbinden

Extrusionsschweißen für robuste Nähte Zertifizierte, robuste Boote sind das Ergebnis einer speziellen Konstruktion aus PE-Komponenten. Maßgeblich für den Erfolg: Verschiedene Systeme der Extrusionsschweißtechnik sorgen für hochqualitative...

mehr...
Anzeige

Hand-Extruder

Mit Hand extrudiert

Bis 2,5 kg/h Material lassen sich mit dem Handextruder verarbeiten.Trotz der hohen Durchsatzmenge soll sich das Gerät namens Weldplast S2 gut handhaben lassen. Mit 450 Millimetern Länge und 5,8 Kilogramm Gewicht schafft es bis zu 2,5 Kilogramm...

mehr...