10 innovative Verpackungslösungen prämiert

Verleihung des PackTheFuture Award 2017

Bei der Preisverleihung des PackTheFuture Award wurden am 9. Mai 2017 in Düsseldorf auf der interpack zehn innovative Kunststoffverpackungen ausgezeichnet.

Logo Pack The Future 2017

Der Wettbewerb, der von dem französischen Kunststoffverpackungsverband ELIPSO und der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V. gemeinsam organisiert wird, fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Der PackTheFuture Award hat sich mittlerweile zu einem europäischen Benchmark der gesamten Branche entwickelt. Die 37 Einreichungen kamen neben Frankreich und Deutschland auch aus Österreich, Italien und Spanien und belegten damit die Dynamik und Innovationsfähigkeit der Branche.

Einmal mehr stand das Thema Nachhaltigkeit im besonderen Fokus. Fast die Hälfte der Einreichungen betrafen die Kategorie Ecodesign (Recycling, Gewichtsreduktion, Materialeinsparung). Aber auch das Thema gesellschaftliche Verantwortung ist für die Unternehmen der Branche von wachsender Bedeutung. Einige Innovationen in diesem Zusammenhang konzentrierten sich beispielsweise auf das leichtere Öffnen und Wiederverschließen, ein wichtiger Aspekt angesichts der zunehmenden Überalterung unserer Gesellschaft.

In diesem Jahr wurde außerdem die Kategorie SAVE FOOD neu eingeführt. Der Schutz von Lebensmitteln spielt auch auf der diesjährigen interpack eine wichtige Rolle. Es zeigte sich, dass Kunststoffverpackungen ideale Lösungen bieten, um unsere Lebensmittel frischer und länger haltbar zu machen. Die Geschäftsführer der beiden Verbände von Elipso und IK zeigen sich überzeugt vom bisherigen Erfolg des Wettbewerbs sowie von der Qualität und der Vielfalt der eingereichten Verpackungsinnovationen. Die nächste Ausgabe des PackTheFuture Awards ist für Herbst 2018 geplant.

Anzeige

Die Sieger des PackTheFuture Award 2017

Kategorie Ökodesign:

ALPLA WERKE ALWIN LEHNER GmbH & Co KG (Deutschland) für "HDPE-bottle from 100% recycled material from the Yellow Sack”

COVERIS RIGID FRANCE SAS (Frankreich) für "Optys decorated bottle”

FEURER FEBRA GmbH (Deutschland) für "Modular airpop® insulation packaging with approval for hazardous goods”

SEALED AIR S.A.S (Frankreich) für "Cryovac® Sealappeal® PSF ZAL”

Kategorie Produktschutz:

KNAUF INDUSTRIES (Frankreich) für "Airpop protection for fire hydrant”

Kategorie Verbrauchernutzen:

EMIL DEISS KG GmbH + Co. (Deutschland) für "UNIVERSAL PLUS Bin liners”

FLEXICO (Frankreich) für "SafeGrip”

KISICO GmbH (Deutschland) für "NFCap”

SEALED AIR GmbH (Deutschland) für "Cryovac® Oven Ease® barrier vacuum packaging”

Kategorie Save Food:

SCHAUMAPLAST NOSSEN GmbH (Deutschland) for its innovation "vakuVIP Thermobox©”

ELIPSO repräsentiert die Hersteller von Kunststoff- und flexiblen Verpackungen in Frankreich.
Mit 130 Mitgliedern vertritt der Verband 75 bis 90 % der Unternehmen aus den unterschiedlichen Industriesegmenten. In der Kunststoff- und flexiblen Verpackungsindustrie Frankreichs sind 38.000 Beschäftigte in 320 Unternehmen mit einem jährlichen Gesamtumsatz von 7,9 Milliarden Euro tätig. Diese Unternehmen liefern Verpackungen in sämtliche Industrie- und Handelsbranchen.

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen e.V.vertritt mit über 300 Mitgliedern 80 % des gesamten deutschen Marktes für Kunststoffverpackungen. Die Unternehmen der Kunststoffverpackungsindustrie in Deutschland beschäftigen über 90.000 Beschäftigte mit einem Umsatz von rund 14 Milliarden Euro.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verpackungstechnik

Alpla startet Produktion in Ägypten

Die Alpla Holding meldet die Übernahme des ägyptischen Produktionsstandorts der Argo zum Jahresende 2015. Damit wird Alpla einen zweiten Standort in Afrika betreiben: Im Jahr 2014 wurde eine Werk in Johannesburg eröffnet. Über den Kaufpreis wurde...

mehr...
Anzeige