Forschung und Ausbildung

25 Jahre Fördergemeinschaft KUZ Leipzig

Mehr als 25 Jahre besteht die „Fördergemeinschaft für das Kunststoff-Zentrum in Leipzig e.V.“, alleiniger Gesellschafter der Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH.

Publikation des KUZ vom 21. Januar 1993. (Bild: K-Zeitung)

Die Gründung der Fördergemeinschaft übernahm nach einer intensiven und schnellen Vorbereitung ein aus 26 Mitgliedern bestehender Gründungsausschuss mit Unternehmen der Kunststofftechnik und wirtschaftsfördernden Einrichtungen. Die Existenz der mittlerweile zur Kunststoff-Zentrum in Leipzig GmbH umfirmierten ehemaligen „Hauptabteilung Verfahrensentwicklung und Prüftechnik Leipzig“ im VEB Gummiwerk Berlin stand auf der Kippe. Durch den Zusammenbruch der Wirtschaft der ehemaligen DDR nach der Wende und die Auflösung der Kombinate waren Kunden und Auftraggeber nicht mehr vorhanden.

Die Gründung der Fördergemeinschaft stellte sich als die einzige Möglichkeit heraus, das Kunststoff-Zentrum in Leipzig zu privatisieren und in die Marktwirtschaft zu führen. Dank des Einsatz von Herbert Patzschke und weiterer Mitarbeiter gelang es innerhalb kurzer Zeit nach dem Fall der Mauer intensive Kontakte zu einer Vielzahl von Unternehmen der Kunststofftechnik und entsprechenden Verbänden in der Bundesrepublik herzustellen. Die Privatisierung des KUZ gelang schließlich mit dem Verkauf der Geschäftsanteile des KUZ von der Treuhandanstalt an die Fördergemeinschaft am 20.10.1992, an der auch der erste Vorstandsvorsitzende der Fördergemeinschaft.

Anzeige

Mit der umfangreichen Bereitstellung von Leihtechnik und vielen anderen Formen der Unterstützung des KUZ in den Anfangsjahren und in der Folgezeit haben viele Unternehmen und Einrichtungen aus ganz Deutschland als Gesellschafter des KUZ maßgeblich zu dessen erfolgreicher Entwicklung beigetragen.

In den vergangenen Jahren hat sich das KUZ zu einem leistungsstarken und zuverlässigem Partner für die Kunststoffindustrie in Deutschland und Europa entwickelt. Mit seinen Leistungen auf wissenschaftlich-technischem Gebiet, beim Transfer von Forschungsergebnissen in die Praxis, im Bereich der technischen und Prüfdienstleistungen sowie bei der Weiterbildung von Beschäftigten Kunststoff verarbeitender Unternehmen ist das KUZ auf dem Wachstumspfad.

Eine Würdigung dieses Jubiläums mit den Mitgliedern der Fördergemeinschaft, Mitarbeitern des KUZ und Vertretern der Öffentlichkeit wird zur nächsten Mitgliederversammlung der Fördergemeinschaft im Mai 2017 stattfinden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Droege empfiehlt …

… einen Blick auf Youtube

Not heiligt die Mittel – weiß der Volksmund zu berichten. Und so stoßen wir in unserer – nicht in technischen Belangen – oft eher etwas traditionsbehafteteren Branche auf den einen oder anderen interessanten Film zur Kunststofftechnik.

mehr...
Anzeige