Generative Produktionsverfahren

3D Pioneers Challenge – Preise vergeben

Im Rahmen der Messe Rapidtech und Fabcon 3.D in Erfurt fand der internationale Designwettbewerb „3D Pioneers Challenge” statt. Die Ausstellung der Finalisten war Anziehungspunkt für die Besucher.

Ein 3. Preis für die neue Interpretation der Seifenkiste unter Verwendung 3D-gedruckter, selbsttragender, bionischer Strukturen.

Wolfgang Tiefensee, Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft eröffnet die Veranstaltung zur Preisverleihung. Laurent Bernadac, Finalist der 3DPC, sorgte mit einem Musikstück auf seiner 3D Varius, einer elektrischen, im 3D Druck produzierten Geige, den passenden Einstieg.

Zu den Gewinnern zählen Norman Petzold, Olaf Mollenhauer, Eric Markweg und Thomas Kowallik von Tetra mit dem Nano 3D-Drucker. Die Jury sah hier die brillante Technik und Innovation und verwies auf das Potential in der signifikanten Optimierung in der Miniaturisierung von 3D gedruckten Strukturen.

Clemens Rieth von der HFG Pforzheim, kam mit der Prothese Pangolin auf den 2. Platz, Er überzeugte die Jury mit einer Synthese aus Bionik, individueller Passform und Design im Fashion-Style. Die Prothese sei zu schön, um sie unter Stoff zu verstecken.

Das Team um Tobias Brambor, Lena Popiolek, Marcus Hackner, Marius Rossenthal, Thyl Niebergall und Andrey Jefimov der HAWK Hildesheim erreichte den 3. Platz mit Mensch Maschine, der neuen Interpretation der Seifenkiste unter Verwendung 3D-gedruckter, selbsttragender, bionischer Strukturen. Das Projekt Juicy bites von Lun Yeh von der Hochschule Darmstadt, teilte sich mit ihnen den 3. Platz. Die Jury: „Zitiert das klassische Kochgerät in neuer Interpretation. Jetzt komponieren wir das Gemüse neu. Weitere Arbeiten aus Architektur, Medizintechnik, Maschinenbau, Forschung, Fashion und Design erhalten „Special Mention“-Auszeichnungen.

Anzeige

Zusammen mit den Gewinnern sind sie nun Teil einer geplanten Ausstellungsreihe die in Deutschland und anderen Ortes präsentiert werden soll.
Die erste Ausstellung fand im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages direkt nach der Preisverleihung statt. Der nächste Stopp der Roadshow wird im Anschluss zur Platform
Fashion bei Lexus in Düsseldorf, am 26. Juli 2016 sein.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schneller zum Bauteil

Verzug beim 3D-Druck simulieren

Eine neue Prozesssimulationslösung für die additive Fertigung (AM) soll den Verzug beim 3D-Druck präziser prognostizieren und somit die Optimierung im Vorfeld ermöglichen. Das Produkt ist in die End-to-End-Lösung von Siemens für die additive...

mehr...
Anzeige

Messe zum 3D-Druck

Formnext 2018 meldet Halle 3 ausverkauft

Rund zehn Wochen vor Messestart meldet Mesago, dass beide Ebenen der Messehalle 3 mit erwarteten 550 Ausstellern und 36.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vollständig belegt sind. Darunter sind 165 Neuaussteller aus 26 Nationen. Damit verzeichne...

mehr...