Veranstaltung

Erfolgreich Compoundieren mit Pulvern und Stäuben

Die 40. VDI-Jahrestagung "Aufbereitungstechnik" am 5. und 6. November 2014 in Baden-Baden diskutiert anlagen- und verfahrenstechnische Neuheiten beim Handling von Feststoffkomponenten.

Compoundieren mit Pulvern und Stäuben

Ob als Pigmente, Füllstoffe oder Additive - das Fördern, Dosieren, Mischen und Einarbeiten von Stäuben und Pulvern ist Bestandteil der Aufbereitung von Kunststoffen. Den Schwerpunkt der Tagung sollen daher die anlagen- und verfahrenstechnischen Entwicklungen und Neuheiten bilden, die den Umgang mit Pulvern und Stäuben erleichtern. "Die Vorteile der pneumatischen Förderung, die wirtschaftliche Auslegung von Staubabscheidern oder die Optimierung der Einarbeitung von Fasern und Füllstoffen auf dem gleichläufigen Doppelschneckenextruder sind nur einige der technischen Highlights, die wir auf dieser Tagung diskutieren", erläutert Tagungsleiter Dr. Peter Ryzko, Bereichsleiter Polymere und Prozesstechnik bei Freudenberg New Technologies. "Genauso wichtig ist es uns aber auch, neue Möglichkeiten zur Erhöhung von Prozess- und Arbeitssicherheit zu diskutieren und Verarbeiter und Maschinenhersteller über Haftungszuordnungen im Schadensfall zu informieren."

Anzeige

Ein Seminar über die Prinzipien, Unterschiede und Einsatzmöglichkeiten verschiedener Dosiersysteme für Feststoffkomponenten in der Prozessautomatisierung, das im Anschluss an die Tagung am 7. November 2014 in Baden-Baden stattfindet, rundet das Programm ab.

Weitere Informationen unter www.vdi.de/aufbereitungstechnik

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige